Historischer Flugsport Sauerland e.V. steht kurz vor der Gründung

Quelle: Hist. Flugsport e.V.
Quelle: Hist. Flugsport e.V.

Meschede-Schüren.(aga) Zu einer ersten Versammlung fluginteressierter aus dem Sauerland und der Luftsportvereinigung Meschede kam es Anfang des Jahres in der Fliegerklause des alten, denkmalgeschützten Gebäudes am Flugplatz Meschede-Schüren. Jörg Kirtz hatte die Idee, und präsentierte vor 13 Anwesenden seine Pläne und Visionen. Ziel soll es sein, einen Verein zu gründen, der es als Aufgabe sieht, die Historie von der alten Segelflugschule mit Gummiseilstart am Osenberg, bis heute nachzuzeichnen. Eine Enzyklopädie der Luftfahrtgeschichte im gesamten Sauerland soll praktisch veranschaulicht werden. Die Zeit drängt, denn gesucht werden noch mehr Zeitzeugen und Dokumente, die diesen Jahrhundertabschnitt hautnah miterlebt haben. So einige Fotos oder Unterlagen schlummern sicher noch auf den einen oder anderen Dachboden, und werden, wenn nicht gehoben, für immer verschwinden. Ausstellungen sollen das bisherige umfangreiche Material, das auch noch gesichtet und archiviert werden muss, der Öffentlichkeit preisgeben. Das Gebäude der alten Segelflugschule soll erhalten und restauriert werden. Vorsichtig spricht man schon von der Einrichtung eines Museum. Aber auch Scheininhaber einer Fluglizenz werden ihren Spaß haben, denn geplant ist die Restaurierung und Wiederinbetriebnahme eines SG-38, sowie weiterer historischen Flugzeuge und Startarten. Als positiver Synergieeffekt wird eine Steigerung der Attraktivität des Platzes für Piloten und Besucher erwartet, und damit der Erhalt des Gebäudes gesichert. Eine Zusammenarbeit mit dem Deutschen Denkmalamt ist unumgänglich. Schließlich gibt es schon die ersten 21 „fliegenden Denkmäler“ historischer Segelflugzeuge unter Denkmalschutz wie z.B. ein Grunau-Baby, Rhönbussard, Habicht, Doppelraab, Weihe und sogar schon eine K8b. Wohlgemerkt „fliegende“, sollheißen noch zugelassen und flugtauglich.

Schüren war, neben der Wasserkuppe, Hirschberg (Jelenia Góra) und Rositten eine der bedeutendsten Ausbildungsstätten für den Flugsport. Mehrere tausend Segelflieger und Werkstattleiter wurden hier ausgebildet. Die Wiege des Luftsports im Sauerland schlummert hier in der Homert. Daher sollten sich alle aktiven und passiven Mitglieder der sauerländer Flugvereine im Bezirk angesprochen fühlen, einem geplanten historischen Flugsportverein Sauerland beizutreten. Aber auch Flugbegeisterte und Interessierte, sowie ehemalige Flugschüler aus dem letzten Jahrhundert können so ihr altes Hobby wiederbeleben.

Nun nimmt die Sache doch so langsam Form und Gestalt an, sodass für Sonntag, 10.06.18 um 14 Uhr in der Fliegerklause (Otto-Lilienthal-Str.) am Flugplatz Meschede-Schüren die Gründerversammlung für den historischen Flugsportverein Sauerland stattfinden kann. Alle Luftsportenthusiasten und Historiker sind eingeladen sich dem Verein anzuschließen.

Interessierte können sich vorab unter www.fluggeschichte-sauerland.de informieren, oder bei facebook „Historischer flugsportverein Sauerland“ austauschen.

Weitere Informationen erteilt Jörg Kirtz unter T. 0172-2565222 oder

Email: Joerg.Kirtz@t-online.de