Mit dem Sauerland tief verbunden: Die Suzuki Lake-Run-Serie startet Ende April in Winterberg

Foto: Suzuki Lake-Run
Foto: Suzuki Lake-Run

Der Suzuki Lake-Run bleibt dem Sauerland fest verbunden. Die härteste Hindernislauf-Serie Deutschlands startet am 29. April wieder in Winterberg in die Saison. Auf dem waldreichen Dach Nordrhein-Westfalens wird es im „Battle of Elements“ in der sogenannten „Wood-Edition“ um Medaillen gehen. Im Obstacle Cross Race (OCR) geht es auf Strecken von acht, 12 und 20 Kilometern vom Bikepark aus durch waldiges Gelände und über anspruchsvolle Hindernisse Richtung Ziel. Ein Höhepunkt wird bei den längeren Distanzen wieder die Rutschpartie auf dem glatten Parkett der Winterberger Bobbahn sein. Für die 150 Meter lange Passage wird eine Folie über die dann eisfreie Bahn gezogen, die durchgehend bewässert ist und die Läufer vor eine schwierige Prüfung stellen wird.

„Wir freuen uns auf die Elite im OCR, natürlich aber auch auf die Hobbyläufer“, sagt Markus Ritter von der Veranstaltergemeinschaft. Besonders attraktiv gestaltete Tarife für die Anmeldung gibt es für Teams ab vier Teilnehmern und für Familien. „Mit dem Family-Ticket können Jugendliche mit ihren Eltern auf die Strecke gehen“, hebt Ritter hervor. Auch
2018 werden wieder um die 1000 Starter in Winterberg erwartet. Für alle vier Events der Serie werden eigene Medaillen produziert. Wer den Satz aus allen vier Medaillen komplett hat, erhält dadurch nicht nur ein vollständiges Puzzle, sondern auch eine große Auszeichnung.

Nach dem Winterberger Auftakt folgt am 10. Juni die „Mud-Edition“ im norddeutschen Bremen. Am 25. August kehrt die Serie dann wieder in heimische Gefilde zurück, wenn es mit der „Water-Edition“ zur Wiege des Lake Runs an den Möhnesee geht, wo 2010 die einzigartige Erfolgsstory der Serie begann. Den Abschluss bildet dann am 11.November die „Steel-Edition“ im hessischen Trendelburg, wo der Lake Run erstmals im historischen Ambiente Station machen wird.

Während das Gros der gestandenen OCR-Cracks kein Event auslässt, nehmen Anfänger zunächst meist an nur einer Veranstaltung teil. Ob alter Hase oder Frischling: Die Läufe sind für Sportler aller Richtungen eine tolle Herausforderung. Wer eine Hürde nicht meistern kann oder möchte, darf dies mit Übungen wie z.B. Liegestützen umgehen. Darauf achten die Marschalls an der Strecke. Und am Ende steht immer wieder auch die schöne Erfahrung, dass sich die Hindernisse am besten mit Teamwork überwinden lassen.

Der Kampf mit den Elementen kann also losgehen!

Mehr Infos auf: www.lake-run.de

von Philip Stallmeister