Vorbereitungen für die FIL-Rennrodel-WM 2019 laufen auf Hochtouren

Foto: FIL-Rennrodel-WM 2019
Foto: FIL-Rennrodel-WM 2019

Wieder eine „verbale“ Goldmedaille?

Vier Jahre nach der Bob- und Skeleton-Weltmeisterschaft stehen Winterberg und die Region wieder im Blickpunkt eines hochkarätigen Sportereignisses: Vom 25. bis 27. Januar 2019 werden in der VELTINS-EisArena die 48. FIL-Rennrodel-Weltmeisterschaften ausgetragen. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Das Sauerland will sich weltweit wieder von seiner besten Seite zeigen und beweisen, dass es in der Lage ist, derartige Ereignisse stemmen zu können. Der Präsident des Bob- und Skeleton-Weltverbandes, Ivo Ferriani, hatte Winterberg bei der Bob- und Skeleton-WM 2015 eine „verbale Goldmedaille“ für die hervorragende Organisation und die großartige Atmosphäre verliehen.

„Die Planungen für die Rennrodel-Weltmeisterschaften sind voll im Zeitplan“, sagt Stephan Pieper, der Geschäftsführer der Erholungs- und Sportzentrum Winterberg GmbH (ESZW). Die ESZW richtet gemeinsam mit dem BRC Hallenberg dieses Event aus. Die Promotiontermine stehen, die Suche nach Sponsoringpartnern wird intensiviert, der WM-Trailer ist fertig und das WM-Maskottchen gefunden, soll aber noch nicht vorgestellt werden.

Parallel dazu wird intensiv an der weiteren „Optimierung“ der Bahn gearbeitet. Für 2,4 Millionen Euro wird direkt neben der Zielarena ein Multifunktionsgebäude gebaut, das bis Ende des Jahres stehen soll. „Es ist wichtig für die Optimierung und damit für die Zukunftssicherung des Winterberger Stützpunktes“, erklärt Pieper. „Es ist auch und
besonders für Kinder und Eltern von großer Bedeutung.“ Für alle drei Kufensportarten wird auch die Anschubstrecke ausgebaut und komplett eingehaust. „Für die Sportlerinnen und Sportler des Stützpunktes ist das eine wichtige Maßnahme. Der Start ist von zentraler Bedeutung.“

Auch das Rahmenprogramm zur WM nimmt Konturen an. Der Freitag ist als Kinder- und Familientag konzipiert. Am Samstag ist Party-Time, am Sonntag steht das Sauerland im Blick- und Mittelpunkt. Drei Hotspots sind vorgesehen: Der Startbereich, der Veltins-Kreisel und natürlich die Zielarena mit ihrer einzigartigen Atmosphäre. In der Zielarena sollen Tribünen mit einem Fassungsvermögen von bis zu tausend Personen errichtet werden. Die Eröff nungsfeier steigt am Donnerstag, 24. Januar. Vorgesehen ist eine Open-air-Veranstaltung mitten in der Winterberger City. Der Vorverkauf für die WM läuft und zwar online. Bis zum 30. April gibt es das Early-Bird-Angebot mit hohen Rabatten. Ab dem 1. Mai läuft der normale Vorverkauf. Weitere Infos unter www.veltins-eisarena.de.

von Paul Senske

Diesen und weitere Artikel finden Sie außerdem im aktuellen WOLL-Extramagazin „HSK Sport 2018“.
Online kann das WOLL-Extramagazin „HSK Sport 2018“ über die WOLL-Magazin-App gelesen werden.

Apple App-Store: https://itunes.apple.com/de/app/woll-magazin/id1334005569
Google Play-Store: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.pressmatrix.wollmagazin  

Anzeige

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt