Wirklich bühnenreif war das diesjährige Theaterstück, mit dem der Literaturkurs des Städtischen Gymnasiums Schmallenberg die Zuschauer nach Casablanca entführte.

 

 

Zurückversetzt in eine Zeit, in der der zweite Weltkrieg die Menschheit regiert, dreht sich das Leben um Verfolgung, Flucht und Verrat – aber auch um Liebe, Leidenschaft und Hoffnung auf eine bessere Welt. Wer kann in diesen Zeiten noch wem vertrauen und wer möchte sich nur einen eigenen Vorteil verschaffen?

 

 

Das Theaterstück basierte auf dem Oscar prämierten Filmklassiker „Casablanca“ von 1942. „Was damals als romatisch empfunden wurde, mag heute lächerlich wirken“, dessen ist sich Elmar Wulff sicher. Und genau das machte die Umsetzung nicht einfach. Schließlich sollte die Botschaft des Kultfilms erhalten bleiben: „Die Verantwortung des Einzelnen gegenüber der ganzen Welt.“

Waren es zum einen die tollen Kostümierungen, die in eine frühere Zeit versetzten, so gelang den Schülern auch durch schauspielerische und gesangliche Talente eine gelungene und spannende Darbietung.
Elmar Wulff führte die Regie und stellte das Theaterstück gemeinsam mit seinen Schülerinnen und Schülern der Q1 auf die Beine. Seit Anfang des Schuljahres hatte sich der Literaturkurs auf die drei Aufführungen vorbereitet und der anschließende Applaus bestätigte die Begeisterung der Zuschauer.