Hochsauerlandkreis/Olsberg.
Die 21. HSK-Sportgala steigt am Samstag, den 17. März in der Konzerthalle Olsberg. Die Nominierten wurden vorgestellt. Wenige Tage vor der Gala interessiert jetzt der Stand der Vorbereitungen. Dazu hat das WOLL-Magazin mit Jens Morgenstern, dem Hauptorganisator der HSK-Sportgala vom KreisSportBund Hochsauerlandkreis, gesprochen.

WOLL: Herr Morgenstern, wie ist der allgemeine Stand?

Jens Morgenstern: Man spürt, dass der Gala-Termin mit riesen Schritten näher rückt. Die letzten Rückmeldungen der nominierten Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften sowie deren Vereinen sind eingelaufen. Viele Sportler sind an Bord. Aber leider werden, wie in den letzten Jahren auch, nicht alle den Termin wahrnehmen können. Vertreter aus Politik, Wirtschaft und weiteren Sportorganisationen haben sich angemeldet. Ehrengast wird die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, sein. Es ist eben wie jedes Jahr. Die Arbeit gegen Ende der Vorbereitungsphase wird nicht weniger.

WOLL: Sind denn noch Karten für kurzentschlossene Gäste der Gala vorhanden?

Jens Morgenstern: Auf alle Fälle. Wie in den letzten Jahren auch sind nicht alle Karten für Athleten, Vereine oder Sponsoren geblockt worden. Wer sich jetzt noch überlegt zur Sportgala zu kommen wird auch einen Platz haben. Und das gilt nicht nur für Sportler sondern für alle Bürgerinnen und Bürger des HSK. Schön wäre natürlich auch hier eine Voranmeldung beim KreisSportBund. Ausverkauft ist die Veranstaltung noch nicht.
Presse: Wie sehen Sie die Liste der nominierten Sportlerinnen und Sportler?
JM: In den letzten Jahren hatten wir immer ein sehr breites Spektrum an Sportarten und Disziplinen zur Gala vor Ort. Das wird sich auch in diesem Jahr nicht ändern. Hier zeigt sich wieder einmal die große Vielfalt des Sports im HSK. Das geht vom absoluten Spitzenathleten über den ambitionierten Breitensportler bis hin zum Behindertensport. Ebenso ist die Spanne zwischen Jung und Alt sehr groß. Sie reicht von unter 20 bis über 40. Neu ist in diesem Jahr die Verleihung eines separaten Behindertensportpreises.
Presse: Herr Morgenstern, was gibt das Rahmenprogramm in diesem Jahr her?
JM: Traditionell am Anfang gibt es einen Showact aus der Region. Hier freuen wir uns auf eine Tanzgruppe des TV Arnsberg. Des Weiteren kommen Trampolin, Akrobatik und eine Light-Show zur Darbietung. Die Besucher können sich auf einen kurzweiligen Abend einstellen.

WOLL: Die beliebte und von vielen erwartete Tombola war in den letzten Jahren gut gefüllt. Kann sich der diesjährige Gewinner wieder über einen Stressless-Sessel freuen?

Jens Morgenstern: Ein Teil der Sponsoren hat sich schon auf den einen oder anderen Preis spezialisiert. Und hierbei sind wir besonders froh, dass sich der Möbel-Markt-Bestwig mit einem Stressless-Sessel und Fahrrad Hegener aus Meschede mit einem Mountain-E-Bike als Stifter der Hauptpreise beteiligen. Aber auch sonst ist die Tombola gut gefüllt. Viele weitere Sachpreise sind vorhanden. Die Liste füllt sich täglich weiter. Die Gäste können sich auf eine spannende Verlosung freuen.