Schmallenberg – Auf Einladung des Geschäftsführers Stefan Schumann besuchte die Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung sowie für Patientinnen und Patienten, Claudia Middendorf, in der vergangenen Woche das Fachkrankenhaus Kloster Grafschaft.

Einleitend sprach Claudia Middendorf mit dem Geschäftsführer des Fachkrankenhauses über allgemeine Themen der Gesundheitspolitik auf Landesebene. Dabei stellte die Behinderten- und Patientenbeauftragte einige Planungen vor, die die Landesregierung in den nächsten Jahren auf den Weg bringen möchte. Zentrale Punkte waren dabei die Landarztquote sowie die Pläne zum Aufbau der Medizinischen Fakultät Ostwestfalen-Lippe an der Universität Bielefeld. Weiterhin sprachen Stefan Schumann und Claudia Middendorf über die Themen Numerus Clausus sowie die regionale Krankenhausplanung.

Bei einem anschließenden Rundgang, an dem auch die Pflegedirektorin und Krankenhausoberin Schwester Theodora Galatanu teilnahm, lernte Claudia Middendorf sowohl den Rehabilitationsbereich als auch die verschiedenen Fachgebiete des Krankenhauses kennen. Als Lungenfachklinik liegen die Schwerpunkte insbesondere in der Pneumologie, der Kardiologie und der Allergologie.

Abschließend komplettierte der Ärztliche Direktor, Chefarzt Dr. Peter Haidl, die Gesprächsrunde. Dabei wurde insbesondere herausgestellt, welche Aufgabenbereiche das Fachkrankenhaus Kloster Grafschaft neben seiner Spezialisierung bedient und welche Rolle es bei der regionalen Notfallversorgung einnimmt.

 

„Ich habe mich sehr über die Einladung von Herrn Schumann in das Fachkrankenhaus Kloster Grafschaft gefreut, das neben seiner beeindruckenden Architektur auch fachlich sehr breit aufgestellt ist. Aus unseren Gesprächen konnte ich einige wichtige Anregungen für meine Arbeit als Behinderten- und Patientenbeauftragte mitnehmen“, erklärte Claudia Middendorf.

Anzeige

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt