In der aktuellen Theaterspielzeit 2017/18 der Kulturellen Vereinigung Schmallenberger Sauerland kommt am Sonntag, dem 18. März 2018 um 19.00 Uhr in der Aula des Schulzentrums in Schmallenberg das Bühnenspiel „Kleiner Mann, was nun?“, nach dem gleichnamigen Roman des deutschen Schriftstellers Hans Fallada, zur Aufführung.

Die 1932 erschienene Romanvorlage wurde ein Welterfolg. Erfolgreich waren bislang auch die Fernseh- und Bühnenadaptionen des Stoffes. In Schmallenberg ist eine um Rezitationen, Musik- und Filmelemente ergänzte Version des Westdeutschen Tourneetheaters Remscheid zu sehen, die beim Publikum sehr positiv aufgenommen wurde.
Der Roman handelt vom sozialen Abstieg eines kleinen Angestellten in der Weltwirtschaftskrise zu Beginn der 1930er Jahre, die weltweit für Arbeitslosigkeit, Armut und Elend sorgte. Die damit einhergehenden Sorgen und Nöte des „kleinen Mannes“, aber auch der Zeitgeist im damaligen Berlin werden vom Ensemble perfekt auf die Bühne gebracht.
In Falladas ungeheurer Liebesgeschichte kämpfen zwei junge Menschen um ihren Platz in der Welt und ringen um Würde in einer Gesellschaft, in der Dazugehörigen ohne Arbeitsstelle undenkbar ist.

Karten
Karten für diese Veranstaltung sind ab Montag, dem 5. März 2018 im Vorverkauf bei der Kur- und Freizeit GmbH Schmallenberger Sauerland in Schmallenberg und der Kurverwaltung Bad Fredeburg erhältlich, sowie natürlich an der Abendkasse im Schulzentrum.
Die Karten kosten 15,00 Euro in freien Verkauf, Gäste und Mitglieder der Kulturellen Vereinigung 13,00 Euro, Schüler/Studenten 7,00 Euro und Kinder (in Begleitung) 5,00 Euro. Für Informationen und Kartenreservierung: www.kulturelle-vereinigung.de

Foto: Roland Keusch

Anzeige

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt