Trotz des teilweise kalten und nassen Wetters war das Trainingslager auf Mallorca ein weiterer guter Grundstein für die Saison 2018. In 11 Tagen konnten die Fahrer des Team Sauerland NRW p/b SKS Germany rund 1400 Kilometer zurücklegen. Witterungsbedingte Zwangspausen wurden entweder im hoteleigenem Fitnessraum überbrückt oder mit den sowieso geplanten Ruhetagen kompensiert.

Teilweise standen bis 200 Kilometer pro Tag auf dem Trainingsplan. Begleitet wurden die heimsichen Rennfahrer von den RC Victoria Neheim Rennfahrern Bert Fox, Carsten Gerhardt und „Team Sauerland Jedermann“ Stefan Hecking aus Herdringen. Komplettiert wurde die Trainingsgruppe durch Rick Zabel, welcher zusammen mit den Sauerländern weitere Trainings-Kilometer für die ersten World Tour Rennen sammeln konnte.  Betreuer vor Ort waren NRW Landestrainer Wolfgang Oschwald und Mechaniker Hans Porschke.

Jetzt heißt es den Schwung des Trainingslagers und der zuvor schon absolvierten Mallorca Rundfahrt mit in die ersten Rennen zu nehmen. Bereits am kommenden Wochenende wird es international. Für einen Teil der Truppe geht es zum GP Rhodos mit der anschließenden Rhodos Rundfahrt und für den Rest nach Nordfrankreich zum GP Liller. Während bei der griechischen Rundfahrt einige lange Berge im Streckprofil stehen, werden es die Sauerländer in Nordfrankreich eher mit kurzen Anstiegen und ruppigem Kopfsteinpflaster zu tun bekommen. Wichtig sind die Rennen um sich bei den Machern der Deutschland Tour in Position zu bringen. Nur vier deutsche sogenannte Kontinental Teams werden zur Neuauflage der Rundfahrt eingeladen. Zugang zum Kreis der großen World Tour Teams bekommen nur die besten Teams der Bundesliga und die beiden besten Teams der UCI Europe Tour. Da heißt es weiter kräftig Punkte sammeln!