Ordentliche Mitgliederversammlung und Sportlerehrung im LAC Veltins Hochsauerland

Foto: LAC Veltins Hochsauerland
Foto: LAC Veltins Hochsauerland

Am 17.2. fand traditionell in der Schützenhalle in Grevenstein die ordentliche Mitgliederversammlung des LAC Veltins Hochsauerland an. Sie wurde verbunden mit der Ehrung der Sportler für das Jahr 2017.

Thomas Vielhaber der 1. Vorsitzende ging in seinem Bericht über das abgelaufene Sportjahr 2017 zunächst auf die im letzten Jahr gefeierte 20 jährige Fusion der damaligen LG Hochsauerland und LG Sauerland.

Foto: LAC Veltins Hochsauerland
Foto: LAC Veltins Hochsauerland

Vielhaber: „Der Abend im festlich geschmückten Rahmen war für alle ein Erlebnis: für diejenigen, die wie wir dem Verein durch unsere Arbeit als Trainer, als Vorstandsmitglieder oder als aktive Sportler eng verbunden sind. Wie auch für diejenigen, die als ehemalige Aktive durch Ausbildung, Beruf oder familiäre Verpflichtungen aus dem engeren Umfeld des LAC herausgerutscht oder auch in andere Regionen verzogen sind. Für alle aber stand das Wiedersehen mit alten Bekannten und die Erinnerung an vergangene, gemeinsame und im Rückblick unbeschwerte Zeiten mit vielen Trainings- und Wettkampferlebnissen sowie Treffen außerhalb des Sports an. Denn über unseren Verein – das konnte man deutlich erleben – sind auch viele Freundschaften entstanden und der eine oder andere hat die Bedeutung seiner LAC-Zeit für seine persönliche Entwicklung mir gegenüber angesprochen.“

Ganz besonders hob er dabei Trainer Reiner Geinitz heraus, dessen akribische Vorbereitung und die engagierte Durchführung des Festabends mit seinen drei Präsentationen so viel an Erinnerungen aufkommen ließ, dass Stolz auf die eigenen Leistungen bzw. vergangene Erfolge wach gerufen wurden.

Vielhaber rückblickend auf die Vereins- und Vorstandsarbeit: „Euch allen meinen herzlichen Dank, verbunden mit dem Hinweis, dass Euer – von mir hier nur unzureichend beschriebene – Engagement auch nur beispielhaft für die Arbeit übers ganze Jahr und bei vielen anderen Veranstaltungen und Aktionen steht, die so auch nur im Team zu bewältigen ist.

Damit meine ich die Trainingslager in Freiburg und Rabenberg, in Hachen und in Hüsten, für die unsere sportlich Verantwortlichen, Reiner Geinitz, Barbara und Patrick Nockemann, Maik Kuper und Christina Brixner verantwortlich waren und sind.

Ich meine aber auch das Sparkassen-Pfingstmeeting, eine der schönsten Sportveranstaltungen, die ich persönlich kenne, weil hier so viele begeisterte und zufriedene Kindergesichter zu sehen sind. Oder der Finnensturm, der nun schon acht Mal durchgeführt werden konnte und immer noch topaktuell ist, weil er gerade zu Beginn des Winters noch einmal viele Aktive in entspannter Atmosphäre zusammenbringt.

Und nicht zu vergessen auch die Siegerehrung zum Volksbank Sauerland Lauf Cup am 3. Adventswochenende, bei der uns Aktive aller Altersgruppen, vor allem aber die Kinder mit ihren Eltern, sozusagen „die Bude einrennen“ – ein toller Jahresabschluss für die Läuferinnen und Läufer sowie Trainer und Betreuer.“

Nach dem umfangreichen illustren Bericht von Reiner Geinitz über den Sportablauf des vergangen Jahres, dem Bericht des Kassenwartes über die geregelte Kassensituation erfolgte einverständlich die Wiederwahl des 2. Vorsitzenden Volker Lehmenkühler und des Statistiker Daniel Schulz.

Die Sportlerehrung ist immer wieder ein Höhepunkt, der sich der Jahresversammlung anschließt. Da werden Sportlerinnen und Sportler für Leistungen geehrt, die überregional für Aufmerksamkeit gesorgt haben. Westfälische, Westdeutsche und Deutsche Meisterschaften sind nicht nur für die Sportler etwas besonderes, sie heben den Verein auch hervor. Dafür wurde viel Dank gezeigt und kleine Presente übegeben.

Foto: LAC Veltins Hochsauerland
Foto: LAC Veltins Hochsauerland

Sportler des Jahres 2017 (erhielten einen Wanderpokal)

Platz bei den Männern 1 Oliver Ollesch (wie im Vorjahr) 2 Fkadu Haile und 3 Lukas Klemenz zusammen mit Steffen Brüggemann

Bei den Frauen 1 Marie Berghoff (wie im Vorjahr) 2 Melanie Struwe 3 Katharina Heyse

Der Abend in Grevenstein fand nach gemeinsamen Essen und Trinken noch in vielen Gesprächen seine Fortsetzung.