Rundwanderweg von Bremke nach Twismecke

Foto: Andrea Gödde-Kutrieb
Foto: Andrea Gödde-Kutrieb

Diese Wanderstrecke ist etwa 6,5 km lang und verläuft überwiegend über Schotterwege. Bis auf den ersten Anstieg und einen Abstieg nach Twismecke ist das Gelände recht eben. Daher dürfte der Weg auch im Winter gut begehbar sein. Besonders im Herbst wirkt dieser Wanderweg, denn man läuft abwechselnd durch Nadel- und Laubwald. Außerhalb kann man den Weitblick auf die Hügellandschaft und das satte Grün der Bachwiesen genießen.
Für alle, die eine kurze, abwechslungsreiche Wanderstrecke suchen, ist dieser Weg zu empfehlen.

Die Wanderung beginnt nahe dem Gasthof Schulte-Fecks in Bremke. Wir wandern auf dem Radweg in Richtung Dorlar, bis wir nach etwa 900 Metern eine Wegkreuzung von drei Strecken erreichen. Hier hat man die Qual der Wahl, denn für die beschriebene Rundwanderung kann man sowohl die erste als auch die mittlere Abzweigung nehmen. Wir entscheiden uns für den ersten Weg und verlassen den Radweg nach links. Die Strecke steigt moderat bis auf eine Höhe von 418 m an und führt uns abwechselnd durch Fichten- und Laubwald. Nach etwa 3,2 km sehen wir, aus dem Wald kommend, die Häuser und Gutshöfe von Twismecke. An der nächsten Weggabelung wandern wir rechts.

Foto: Andrea Gödde-Kutrieb
Foto: Andrea Gödde-Kutrieb

Auf einem Hügel liegt die kleine Kapelle, die 1954 errichtet und zu Ehren der Gottesmutter Maria geweiht wurde. In der Regel ist die Kapelle auch tagsüber geöffnet. Daneben lädt
eine Bank zum Rasten und Schauen ein, hier kann man den Fernblick auf die Sauerländer Berge und in das Ilpetal genießen. Wir wandern die Asphaltstraße entlang weiter nach unten, biegen in den ersten Waldweg nach rechts ein und setzen unsere Wanderung fort. Schon bald können wir wieder das Rauschen des kleinen Bachs Ilpe hören, der uns jetzt auf unserem Weg durch Mischwald begleitet, bis wir wieder auf unserem ursprünglichen Abzweig auf dem Radweg ankommen. Von hier aus gehen wir den gleichen Weg zurück ins
Dorf Bremke.

Text: Andrea Gödde-Kutrieb