Kataloge und Magazine gestalten und anfertigen

Obwohl das Internet und andere digitale Medien den Printmedien einiges an Konkurrenz beschert, kann auf eben solche nur schwer verzichtet werden. Kataloge und Magazine präsentieren nach wie vor Produkte oder Dienstleistungen optisch besonders ansprechend. Schließlich handelt es sich hierbei um etwas Handfestes und Greifbares, welches ebenfalls gleichzeitig einen hochwertigen und qualitativen Eindruck vermitteln kann. Das neue WOLL-Magazin steht ebenfalls bereits in den Startlöchern. Doch welche Gestaltungsmöglichkeiten können in Betracht gezogen werden und welche unterschiedlichen Anfertigungsmöglichkeiten existieren?

Die Gestaltung
Einer der wohl wichtigsten Fragen sollte sich der Ersteller wohl schon zu Beginn stellen. Worüber soll das Magazin oder der Katalog berichten? Diese essentielle Frage ist ausschlaggebend für die weitere Gestaltung. Schließlich ist jedes Design stark Themen orientiert. Nebenbei sollte aber auch die Stückzahl der Auflage und eine eventuelle Fortsetzung in der Gestaltung berücksichtigt werden. Anschließend kann mit der Ideensammlung für das richtige Layout begonnen werden. Verschiedene Software wie Adobe InDesign oder gleichwertige bringen bereits viele Templates mit. Wer aber etwas richtig Besonderes und Einzigartiges schaffen möchte, sollte keinesfalls auf vorgefertigte Vorlagen zurückgreifen. Ein gelernter Designer sollte bei der Erstellung auf jeden Fall unter die Arme greifen. Die Befüllung des vorgefertigten Layouts kann anschließend wieder von einem selbst übernommen werden. Je nach Themenbereich und Ziel kann der Katalog oder das Magazin mit Bildern, Fotografie, Informationen und Texten gefüllt werden.

Anfertigung und Materialauswahl
Damit ein Katalog oder Magazin besonders vielseitig und lebendig wirkt, stehen verschiedene Druckoptionen und Formate zur Verfügung. Neben den geläufigen DIN-Formaten, bieten viele Druckereien auch quadratische und andere rechteckige Formate an. Natürlich muss bereits bei der Erstellung des Layouts auf das Druckformat geachtet werden. Bei den meisten handelsüblichen Formaten kommt eine Klebebindung zum Einsatz, hierbei muss die Seitenanzahl durch 4 teilbar sein. Die Maximalanzahl der Seiten darf hierbei 384 Seiten nicht überschreiten.
Bevor man einen Katalog oder auch ein Magazin drucken lassen kann, muss auch noch die richtige Materialauswahl getroffen werden. Besonders wichtig ist hierbei das Material des Covers. Denn dieses ist der Eyecatcher für alle Zielpersonen. Eine höhere Papierstärke sorgt nicht nur für eine bessere Stabilität, sondern bietet auch einen besseren Schutz und sorgt zudem für ein qualitativ hochwertigeres Gefühl. Die Papierstärke wird immer in Gramm pro Quadratmeter angegeben. Auch auf spezielle Druckfarben wie Silber und Gold kann zurückgegriffen werden. Gedruckt wird generell im CMYK-Farbraum. Eine zusätzliche Prägung sorgt für eine ganz besondere Haptik. Aber auch viele weitere Zusatzoptionen stehen zur Verfügung. Der Katalog oder das Magazin kann ebenfalls vorgefertigte Perforationslinien beinhalten, damit einzelne Seiten besonders einfach herausgetrennt werden können.