„Ommas Küche de luxe“ nachgekocht:

Einblicke in das Kochbuch "Volle Möhre Sauerland"

Foto: Niklas Thiemann

WOLL-Autor Jens Feldmann hat sich eines der Rezepte aus dem Kochbauch „Volle Möhre Sauerland“ zu Herzen genommen und eines der Gerichte nachgekocht. Lesen Sie seinen Erfahrungsbericht.

Ein Kochbuch ist ein Buch, welches eine Zusammenstellung von Rezepten sowie Anleitungen für die Zubereitung von Speisen verschiedener Art enthält. So weit die Definition. Im Fall von Volle Möhre Sauerland, frisch erschienen im WOLL-Verlag und vom Sauerländer Top-Koch Klaus Lürbke aus Arnsberg zusammengestellt, ist das jedoch ganz anders. Lürbke, Küchenchef im renommierten Landgasthof Hoffmann in Arnsberg-Rumbeck, lässt der regionalen Küchenkunst eine Neuinterpretation angedeihen, die manches Aha-Erlebnis bereithält. Beim Blättern begegnet der kochfreudige Leser „Ommas Küche de luxe“, im besten Sinne „geschmacksverstärkend“ in Szene gesetzt durch die tollen Aufnahmen des Food-Fotografie-Profis Niklas Thiemann, aus Sundern.

Klaus Lürbkes Verständnis der sauerländischen Küchenkunst basiert auf Frische und Regionalität. Ob Feld, Wald oder Wiese, ob Kraut, Strauch oder Baum, Federvieh, Vierbeiner oder Fisch: der kurze Weg der Zutaten aus der Sauerländer Natur an den Herd und den Tisch sind Trümpfe der regionalen Küche.

Und an der wollte ich mich als Autor dieser Zeilen auch mal ausprobieren. In der Welt der Prisen und Messerspitzen, der diversen Schüsse an Weißwein, Balsamico und anderem mehr bin ich eigentlich nicht wirklich zu Hause. „Nach Gefühl und Wellenschlag“ lautete bislang die Devise meiner Art des Kochens. Jetzt versuche ich mich am Rezept von Schweinefilet mit Backpflaumenfüllung, Stielmus und Kartoffelstampf und wie ich so vor mich hin werkele und rühre, würze, abgieße und wende, merke ich, dass das alles im Grunde gar kein Hexenwerk ist. Für den zweiten Anlauf bleibt sicherlich noch Raum für Verbesserung, doch der Duft, der beim Anrichten durch die Küche zieht, verheißt Gutes. Der Zuruf meiner Frau aus dem Esszimmer auch: „Das riecht aber lecker!“ Ist es auch! Als Dessert wartet eine Westfälische Quarkspeise, eine Quarkcreme mit einem Sorbet aus Kirschen mit einen Schüsschen Kirschwasser sowie Pumpernickelkrokant im Kühlschrank. Auch die wird ein Genuss und die Schüsseln gehen nahezu blitzblank zurück in die Küche!

Der Tisch ist abgeräumt, die Herd und Anrichte zurück in den Ausgangszustand versetzt und wir hocken zusammen, blättern in Volle Möhre Sauerland und schauen, was „Ommas Küche de luxe“ noch für uns bereithalten könnte. Deftige Kartoffelsuppe? Leckerer Zander aus der Möhne? Ein Klassiker wie Pfefferpotthast in der „2.0“-Variante? Klaus Lürbke und Niklas Thiemann eröffnen mit ihrem Sauerländer Kochbuch ganz neue Perspektiven für unser Kochen. Lassen auch Sie sich den Mund wässrig machen!

Jens Feldmann

Hinweis! Bei dem Foto handelt es sich nicht um eine Aufnahme des von Jens Feldmann zubereiteten Gerichtes, es ist die Aufnahme von Niklas Thiemann aus dem Kochbuch

Der Bericht ist erschienen im WOLL-Magazin Schmallenberg/Eslohe – Winterausgabe 2017.

Volle Möhre Sauerland – Ommas Küche de Luxe – Klaus Lürbke und Nikals Thiemann. WOLL-Verlag – ISBN 9-783-943-681-8-19 – LVP: 19,90 Euro

Erhältlich in den Sauerländer Buchhandlungen und im WOLL-Onlineshop.

 

Anzeige
Sylt Quiz

11,90

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Auf Lager

Zum Produkt
Köln Quiz

11,90

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Auf Lager

Zum Produkt
Kaffeebecher Sauerland, WOLL!

9,90

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Auf Lager

Zum Produkt
Märchen Quiz

11,90

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Auf Lager

Zum Produkt