Die „Silberne Schlange“ hat Grund zur Freude: Die Kunsteisbahn in Winterberg, seit Oktober 2015 die VELTINS-EisArena, feiert in diesem Jahr ihren 40. Geburtsag. Im Jubiläumsjahr ist die Bahn Gaststätte des 2. Viessmann Rennrodel-Weltcups und des 1. BMW Sprint-Weltcups der neuen Saison. Der Weltcup ist eine wichtige Station auf dem Weg zu den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang (Südkorea).

David Gamm und Robin Geueke bgaben sich bei der heutigen Auftaktpressekonferenz zuversichtlich. Eine vordere Platzierung ist wichtig, um auf den Zug nach Olympia noch aufzuspringen. Foto: Hoffe

Vor diesem Hintergrund ist hochkarätiger Rennrodel-Sport zu erwarten. Es geht nicht nur um Weltcup-Punkte, sondern auch um wichtige Punkte für die Olympia-Qualifikation. Allein das Melde-Ergebnis spricht für sich: 30 nationale Verbände sind dabei, 70 Männer und 57 Frauen in den Einsitzer-Wettbewerben, hinzu kommen 38 Doppelsitzer. Hier ruhen große Hoffnungen auch auf dem Sauerländer Duo David Gamm und Robin Geueke. Ob sie den Olympiazug erreichen, hängt auch von einem hervorragenden Abschneiden am Wochenende in Winterberg ab. „Wir wollen von Rennen zu Rennen schauen und unsere Fahrleistung verbessern“, betont Geueke. In Winterberg wollen sie sich auch für das schlechte Abschneiden am vergangenen Wochenende in igls rehabilitieren. Robin Geueke: „Wir wissen, was wir können.“.

Robin Geueke aus Bad Fredeburg vertritt neben David Gamm das Sauerland beim Rennrodel-Weltcup in Winterberg. Foto: Hoffe

Die Rennen (Herren Einsitzer) beginnen am Samstag um 10:00 Uhr und um 13:10 Uhr sind die Doppelsitzer dran. Am Sonntag beginnen die Rennen um 11:30 Uhr (Damen), ab 14:05 Uhr beginnt der BMVW Sprint-Weltcup mit Herren, Damen und Doppelsitzer.

Weitere Infos unter www.veltins-eisarena.de

Anzeige

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt