Weihnachtsmärkte im Sauerland: Unsere Tipps

Im Sauerland beginnt die Vorweihnachtszeit in diesem Jahr etwas früher: Besonders für die zahlreichen Weihnachtsbaumerzeuger in der Region geht es schon früh im November in die heiße Phase des Jahres. Auch die Schaufenster der Innenstädte werden weihnachtlich hergerichtet und auf so manchem Marktplatz eröffnen in diesem Jahr schon Mitte November die ersten Weihnachtsmärkte. Während Besucher die Atmosphäre erleben, weihnachtliche Köstlichkeiten probieren und Inspiration für Geschenke einholen, profitiert auch der lokale Einzelhandel von den saisonalen Events.

Weihnachtsmärkte: Wichtig für lokale Einzelhändler und Inspiration für Besucher

Der Bummel über den Weihnachtsmarkt bietet für die Innenstädte des Sauerlands ideale Möglichkeiten, zusätzliche Kundschaft anzusprechen. So erklärt Marcus Otto, Geschäftsführer des Handelsverbands NRW-Rheinland, im Interview mit der RP, wie wichtig die weihnachtlichen Märkte für den lokalen Einzelhandel sind: „Egal, ob es einen Weihnachtsmarkt für ein Wochenende oder für den gesamten Advent gibt – eine zusätzliche Attraktion hilft und unterstützt in jedem Fall das Weihnachtsgeschäft.“

Doch selbst wer als Besucher nichts kauft, bekommt beim Bummel über die Märkte Inspiration für weihnachtliche Bastelaktionen, für Geschenke und zum Backen eigener Spezialitäten. Die zahlreichen Köstlichkeiten machen Lust aufs Backen und Kochen und das Kunsthandwerk regt an, selbst kreativ zu werden. Dank moderner Gestaltungsmöglichkeiten über das Internet muss man nicht einmal Profi sein, um tolle Geschenke selbst zu basteln. So kann man beispielsweise leicht bei Anbietern wie Saxoprint Kalender mit eigenen Motiven drucken – ideale Weihnachtsgeschenke für Freunde, Verwandte oder sogar Kunden. Wer lieber kocht oder backt, findet auf vielen Weihnachtsmärkten in der Region ausgefallene Zutaten, die Gerichten das gewisse Etwas verleihen. Die nötigen Rezepte findet man oftmals sogar kostenlos im Internet auf Seiten wie lecker.de.

Die schönsten Weihnachtsmärkte im Sauerland

Um den passenden Markt für die eigenen vorweihnachtlichen Vorhaben in der Region zu finden, sollte man sich vorab über die Schwerpunkte informieren. Denn das Sauerland bietet auch in diesem Jahr wieder eine Vielzahl schöner Weihnachtsmärkte, die teilweise jedoch mit ganz unterschiedlichen Ausrichtungen aufwarten: Besonders früh eröffnet beispielsweise in diesem Jahr das Weihnachtsdorf in Bad Sassendorf. Dort kann man bereits ab dem 16. November in über 40 Hütten nach Deko- und Kunsthandwerksartikeln stöbern. Dazu gibt es allerhand kulinarische Köstlichkeiten und ein vielfältiges musikalisches Programm.

Einen besonderen Schwerpunkt auf Holzspielzeug, Weihnachtsartikel, Kunstschmuck und -handwerk sowie auf die dafür nötigen Laubsägen oder Kerzen legt der Weihnachtsmarkt Schmallenberg – die ideale Anlaufstelle für alle Kreativen! In diesem Jahr findet der Markt vom 7. bis zum 9. Dezember statt.

Ab dem 1. Dezember startet zudem der traditionelle Weihnachtsmarkt in Arnsberg. Dort bummelt man auf dem Neumarkt vor dem Kloster und einer pittoresken mittelalterlichen Altstadtkulisse. Ebenso atmosphärisch ist das „Winter-Spektakulum“ in der Burg Altena. Am Wochenende vom 1. bis zum 3. Dezember kann neben Handwerkskunst auch Akrobatik, Gaukelei und Musik genossen werden.

Alle Adressen und Öffnungszeiten für diese und zahlreiche weitere Weihnachtsmärkte im Sauerland kann man in dieser Liste einsehen.

Bildrechte: Flickr Weihnachtsmarkt Joachim Quandt CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten