Stipendien für begabte Studierende

Rektor Prof. Dr. Claus Schuster (im Vordergrund) und die Deutschlandstipendiaten vom Standort Meschede. Foto: Susanne Hampe, FH Südwestfalen
Rektor Prof. Dr. Claus Schuster (im Vordergrund) und die Deutschlandstipendiaten vom Standort Meschede. Foto: Susanne Hampe, FH Südwestfalen

Iserlohn/Meschede. 47 Studentinnen und Studenten vom Standort Meschede der Fachhochschule Südwestfalen erhalten in diesem Jahr ein Deutschlandstipendium. Die Feierstunde fand im Beisein zahlreicher Stipendiengeber und Hochschulangehöriger im Iserlohner Audimax statt.

„Wir haben in diesem Jahr einen neuen Rekord mit insgesamt 193 Stipendien hochschulweit aufgestellt“, freute sich Rektor Prof. Dr. Claus Schuster, „damit zählen wir zu den Spitzenreitern bei der Stipendienvergabe in NRW.“ Mit dem Deutschlandstipendium werden besonders begabte und leistungsstarke Studierende ausgezeichnet. Bund und private Förderer unterstützen damit die Spitzenkräfte von morgen. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten werden mit je 300 Euro im Monat gefördert. 150 Euro übernehmen private Förderer, 150 Euro kommen vom Bund dazu.

Schuster dankte allen Stipendiengebern: „Nur mit Ihrer Hilfe und Ihrer Bereitschaft, Geld zur Verfügung zu stellen, können wir in diesem Jahr so viele begabte Studierende fördern.“

Förderer des Standorts Meschede sind:

ALMECON Technologie GmbH,
Annegret und Hans-Richard Meininghaus,
BJB GmbH & Co. KG,
Budde-Stiftung,
Dr.-Ing. eh. Fritz Honsel-Stiftung,
EGGER Holzwerkstoffe Brilon GmbH & Co. KG,
Franz Miederhoff oHG,
HaRo Anlagen- und Fördertechnik GmbH,
Busch GmbH & Co. KG,
MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG,
Oventrop GmbH & Co. KG,
Verein der Freunde und Förderer der Fachhochschule Südwestfalen Meschede, Wissenschaftliche Genossenschaft Südwestfalen e. G. und
Zonta Club Arnsberg.