Gemeinsames Fest evangelischer und katholischer Christen der evangelischen Kirchengemeinde Winterberg und des Pastoralverbunds Winterberg aus Anlass des Reformationsjubiläums.

Reformation und Ökumene sind im Jubiläumsjahr 2017 aktueller denn je und das nicht nur in den bekannten Orten der Reformation. Sie sind auch Thema in Winterberg und Umgebung. Leben wir doch in einem „Grenzgebiet“ evangelisch und katholisch geprägter Kulturräume. In drei gemeinsamen Veranstaltungen haben Christen beider Konfessionen die Entstehung, den Verlauf und die Auswirkungen aus historischer Sicht betrachtet, über die aktuelle Situation diskutiert und zugleich Ausblicke auf die zukünftige ökumenische Bewegung eröffnet.

Am Vorabend des Reformationsfestes, am Montag, den 30. Oktober wird ab 18 Uhr nun im Café Engemann in Winterberg gemeinsam das Reformationsjubiläum gefeiert. Herzlich eingeladen ist, wer im Jubiläumsjahr 2017 den 500. Reformationstag mitfeiern möchte. Die Gäste erwartet ein lockeres Geburtstagsfest in gewohnt gemütlicher Runde. Bei dieser Gelegenheit werden auch die drei Themenabende resümiert. Unter anderem wird erstmals das Plakat mit den während der Abende gesammelten und für die Teilnehmer wesentlich mit Reformation und Ökumene in Winterberg und Umgebung in Verbindung stehenden Worte und Zitate der Öffentlichkeit präsentiert. Das Plakat entstand in Zusammenarbeit mit Woll – dem Magazin für Sauerländer Lebensart.

Das Fest ist ein willkommener Anlass die Ökumene zu feiern. Damit die Gemeinsamkeit auch in Zukunft gestärkt und der gegenseitige Austausch beider Konfessionen gefördert wird, sind zukünftige Treffen in Form von lockeren Stammtischrunden im Gespräch.

Beim Treffen am 30. Oktober wird aus Anlass des Reformationsjubiläums ein Poster „Die Kraft Gottes neue erlebbar machen“ im Format 50 x 70 cm vorgestellt und angeboten.