Die 1. Sauerland-Rundfahrt im Rahmen der Rad-Bundesliga von Neheim nach Winterberg war ein voller Erfolg. 150 Nachwuchsfahrer aus ganz Deutschland am Start. Tolles Wetter. Eine Wahnsinnsstrecke mit tausenden von Zuschauern an der Strecke. Eine rassante Fahrt durch das Sauerland (mit zwei kleinen Fehlleitungen) und ein perferkter Zielsprint. Obwohl während des ganzen Rennens in aussichtsreicher Position liegend, konnte der Radsport TEAM SAUERLAND leider nicht den erhofften Sieg auf heimischer Strecke erringen. Die Organisatoren um Jörg Scherf und Heiko Volkert waren trotzdem mit dem gesamten Ablauf sehr zufrieden. Nachfolgend der Kurzbericht von der Seite rad-net. Weitere Infos, Berichte und Fotos von der 1. Sauerland-Rundfahrt folgen.

Winterberg (rad-net) – Christian Koch vom LKT-Team Brandenburg hat die Premiere der Sauerland-Rundfahrt, Teil der «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga», gewonnen. Der Cottbuser setzte sich im Sprint gegen Manuel Porzner (Heizomat) und Joshua Huppertz (Lotto Kern Haus) durch, der damit wieder die Führung in der Liga übernahm.

Die anspruchsvolle Fernfahrt von Neheim nach Winterberg über 134,2 Kilometer und 1900 Höhenmeter erlebten viele begeisterte Zuschauer entlang der Rennstrecke. Vor allem an der Bergwertung am Hirschberger Wald säumten Tausende den Parcours.

Eindrücke von der Strecke. Hier Lattenberg zwsichen Oeventrop und Hirschberg. Foto: Karlheinz Rosenkranz

Dort bildete sich auch eine 15-köpfige Spitzengruppe um den frischgebackenen Deutschen Bergmeister Raphael Freienstein (Lotto-Kern Haus), die mit einem Vorsprung von bald eineinhalb Minuten dem Ziel entgegenfuhr. Doch die Verfolger machten ebenfalls Dampf, eine größere Gruppe schaffte den Anschluss, so dass 40 Fahrer in Winterberg um den Sieg sprinteten.

Koch hatte im Finale die schnellsten Beine und siegte vor Porzner und Huppertz, der damit sein Punktekonto auf 1054 Zähler erhöhen konnte und nun die Gesamtwertung wieder vor seinem Teamkollegen Freienstein (989) anführt. Christopher Hatz, ebenfalls vom Team Kuota-Kern Haus ist weiterhin Gesamtdritter (803). Die Tagesmannschaftswertung gewann Heizomat, in der Gesamtmannschaftswertung bleibt Lotto-Kern Haus klar vorne, in der Bergwertung führt Freienstein und in der Sprintwertung liegt Jonas Rapp (Heizomat) an der Spitze.

Weitere Infos zur Rad-Bundesliga auf der Homepage der «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga»