Wildes Programm bei der „Night of Sounds“

Volksbank-Gala am 23. September in der Stadthalle Attendorn. Vorverkauf hat begonnen.

David Löher, Bernd Griese, Lisa Machula, Michael Nathen, Frank Segref, Nicole Teipel und Sandra Dunckel (v.l.) freuen sich auf die „Night of Sounds“ in Attendorn.
David Löher, Bernd Griese, Lisa Machula, Michael Nathen, Frank Segref, Nicole Teipel und Sandra Dunckel (v.l.) freuen sich auf die „Night of Sounds“ in Attendorn.

Attendorn. Unter dem Motto „Classic meets Pop“ findet am 23. September 2017 zum sechsten Mal die Volksbank-Gala „Night of Sounds“ statt. Ein 50-köpfiges Sinfonieorchester, 100 Choristen sowie Instrumental- und Gesangssolisten bereiten sich seit Monaten auf das musikalische Highlight im Sauerland vor. Nachdem im letzten Jahr 1500 Gäste die kulturelle Großveranstaltung an zwei Tagen in der Schützenhalle in Grevenbrück besuchten, findet die 6. „Night of Sounds“ in diesem Jahr in der Stadthalle Attendorn statt.

Musikalische Verbindung über Kreisgrenzen hinweg

Mitwirkende sind die Junge Philharmonie Lennestadt, der Frauenchor Aviva, der Männerchor Gaudium, der Junge Chor Eslohe sowie Gesangs- und Instrumentalsolisten der Vereine. Alle Musiker kommen aus der hiesigen Region. Das freut Bernd Griese, Vorstand der Volksbanken, besonders: „Die Night of Sounds ist eine musikalische Verbindung über die Kreisgrenzen hinweg. Hier kommen Musiker aus dem HSK und dem Kreis Olpe zusammen.“ Neben der Freude an der Musik, steht vor allem die Nachwuchsförderung junger Talente im Vordergrund. So bietet beispielsweise die Junge Philharmonie Lennestadt jungen Musikern die Möglichkeit, gemeinsam mit Musikern renommierter Orchester in einem Konzert zu spielen und von ihnen zu lernen. Musiker im Alter von 12 bis 80 Jahren sind im September in Attendorn vertreten.

Aus der Region für die Region

Die musikalische Leitung übernehmen auch in diesem Jahr Dirigent Michael Nathen und Stimmbildnerin Christa Maria Jürgens. Auch die Noten-Arrangement kommen aus der Region: Gemeinsam mit Michael Nathen, hat Tobias Schütte aus Oberkirchen die Arrangements eigens geschrieben.
Dass ein Konzert in dieser Größenordnung in der Region überhaupt möglich ist, ist insbesondere den vielen ehrenamtlichen Helfern vor Ort zu verdanken. Auch die tatkräftige Unterstützung der beiden regionalen Sponsoren, Volksbank Bigge Lenne und Kirchhoff Automotive Partner, trägt dazu bei. Bernd Griese dazu: „Wir fördern kulturelles Engagement und freuen uns erneut darüber, dass dieses Top-Event in Attendorn stattfinden wird.“

Night of Sounds 2016
Die Night of Sounds 2016 in der Schützenhalle Grevenbrück.

Wildes Programm bei der „Night of Sounds“ 

Ähnlich wie in den letzten Jahren kann man bei dem kulturellen Großereignis im Sauerland ein „ganz wildes Programm“ erwarten, wie es Dirigent Michael Nathen beschreibt. Genreübergeifend werden kommerzielle Stücke aus der Rock und Popwelt gespielt, ebenso wie Operetten und Stücke aus Film und Musical. An diesem Abend wird sich ein musikalisches Highlight an das nächste reihen. Das Publikum kann sich auf „An angel“, den Mega-Hit der Kelly Family freuen, die gerade erfolgreich ihr Comeback feiert. Außerdem werden Hits wie „Das ist dein Tag“ von Udo Jürgens sowie „Proud Mary“ zum Besten gegeben, bei dem sich das Orchesterarrangement an die unvergessenen Vision von Tina Turner orientiert. Ein besondere Herausforderung für Tenöre ist mit Sicherheit „Nessum Dorma“. Ralf Schmidt wird diese Stück als Solist mit Chor und Orchester singen. Im Finale singen alle Solisten „One moment in time“ von Whitney Houston.

Orchester-Papst sorgt für den richtigen Ton

Auch in diesem Jahr liegt die Technische Durchführung wieder in den bewährten Händen der Firma LUTEC Veranstaltungstechnik aus Brilon. Tatkräftige Unterstützung bekommen sie von Ton-Techniker Stephan Behrens. Der „Orchester-Papst“ Deutschlands ist für den „guten Ton“ bei der Night of Sounds verantwortlich und übernimmt die technische Leitung an diesem Abend. Er arbeitete, unter anderem, für die Fantastischen Vier, MTV, Udo Lindenberg und Ian Gillian (Deep Purple), mit dem er im November drei Wochen lang mit Orchestern durch Osteuropa getourt ist. Obwohl er deutschland- und europaweit den „Ton angibt“, freut sich Behrens schon auf das kulturelle Großereignis im Sauerland: „Hier wird Musik mit Leib und Seele gemacht. Hier fühle ich mich wie zu Hause. Ich komme zu Freunden und bei einer sehr persönlichen Zusammenarbeit trägt jeder seinen Teil dazu bei, dass etwas ganz Besonderes, Gefühlvolles entsteht.“

Infos

Termin: 23. September 2017, Einlass 18.30Uhr, Beginn 19.30Uhr
Ort: Stadthalle Attendorn
Vorverkauf: ab 11. Juli in den Filialen der Volksbank Bigge Lenne und unter www.nightofsounds.de
Eintritt: 29€ (26€ für Mitglieder der Volksbank Bigge Lenne)
Aktuelle Informationen: www.nightofsounds.de und
www.facebook.com/NightOfSoundsKonzert/