Anerkennung für Natur-Ranger-Standort Bestwig

Der NaturRanger e.V. ist ein vorbildliches Beispiel für das vielfältige ehrenamtliche Engagement in Nordrhein-Westfalen. Auf Einladung der Landes-regierung stellte Bettina Kreutzmann Ministerpräsident Armin Laschet die Arbeit des NaturRanger e.V. jetzt bei einem Empfang in Essen vor.

Für eine funktionierende Gesellschaft ist der ehrenamtliche Einsatz der Bürgerrinnen und Bürger un-verzichtbar, denn nur gemeinsam können Ziele und Projekte der Regierung umgesetzt werden. Das UN-Dekade Projekt „Mit Fledermäusen auf Du und Du“, die Umweltbildungsarbeit im NRW-Projekt „Schule der Zukunft“, unterschiedliche Kinder- und Jugendgruppen am Standort Bestwig sowie regelmäßige generationsübergreifende Veranstaltungen sind nur einige Beispiele aus dem vielschichtigen Programm der Ranger.

„Es ist beeindruckend was hier ehrenamtlich geleistet wird“, so der Minister-präsient. Mit einer übersichtlichen Vereinsstruktur und einem heimatbezogenes Programm welches auch den Blick über den Tellerrand ermöglicht, ist die Strategie der Vereins-führung aufgegangen. Nach der offiziellen Veranstaltung war genug Zeit um mit heimischen Politikern und Akteuren im Bereich Umwelt und Klimaschutz ins Gespräch zu kommen. „Unser Verein ist fit für die Zukunft und die heutige Veranstaltung ist für uns Bestätigung und Ansporn zu gleich“ freut sich Kreutzmann