Ausbildung im Fokus

Druckfrischer Schmallenberger Ausbildungsatlas 2017/2018 ist da

An die 8. und 9. Jahrgangsstufe der Erich-Kästner-Realschule wurde der neue Ausbildungsatlas bereits verteilt.

Wie geht es nach der Schule weiter? Diese Frage stellen sich viele Schülerinnen und Schüler und stehen vor der großen Herausforderung, einen geeigneten Ausbildungsplatz zu finden. Um die Suche nach einer Lehrstelle in der Region einfacher zu machen, hat die Wirtschaftsförderung Schmallenberg Unternehmen Zukunft e.V. nun, pünktlich zu den Sommerferien, den neuen Ausbildungsatlas Schmallenberg 2017/2018 veröffentlicht.

Karriere in der Heimat machen

Druckfrisch wird die vierte Auflage des Schmallenberger Ausbildungsatlas in diesen Tagen an die weiterführenden Schulen im gesamten Stadtgebiet verteilt. Auf knapp 170 Seiten werden die vielfältigen Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten im Schmallenberger Sauerland vorgestellt. Dabei dient der Atlas als Wegweiser für die berufliche Zukunft und soll die Schülerinnen und Schüler für eine Ausbildung vor Ort begeistern. Denn in der Stadt Schmallenberg sind viele innovative Unternehmen ansässig, die auch international erfolgreich sind, bei denen junge Menschen auf unterschiedlichen Wegen Karriere machen können. Beste Voraussetzungen, für den Start in eine vielversprechende Zukunft. Ziel ist es, die Jugendlichen in der Region zu halten und zu zeigen, dass es auch in ihrer Heimat viele attraktive berufliche Möglichkeiten gibt.

Ausbildungsberufe von A bis Z

Der bei Schülerinnen und Schülern beliebte Ausbildungsatlas erscheint im Wechsel mit der Ausbildungsmesse Schmallenberg im Zweijahres-Rhythmus. In der vierten Auflage sind alle Unternehmen vertreten, die auch in den vorigen Heften dabei waren. Zusätzlich sind noch weitere interessante Betriebe hinzugekommen. Insgesamt 90 Ausbildungsberufe in rund 200 erfolgreichen Schmallenberger Unternehmen werden ausführlich dargestellt. Von A wie Altenpfleger bis Z wie Zimmermann – in Schmallenberg gibt es weit mehr berufliche Möglichkeiten, als manch einer denkt. Voraussetzungen, Ansprechpartner, Ausbildungsbeginn, Praktikumsmöglichkeiten, Kontaktdaten und viele weitere Informationen zu den unterschiedlichen Ausbildungsberufen sind in dem Heft auf einen Blick zusammengefasst.

Ausbildung wird immer beliebter

„2011 umfasste die erste Auflage 69 Ausbildungsberufe, heute beinhaltet der Ausbildungsatlas 90 unterschiedliche Ausbildungsmöglichkeiten. Besonders hervorheben möchten wir auch, dass wir dieses Jahr mit 44 Unternehmensporträts einen weiteren Höchststand erreicht haben. Unser Dank gilt daher den ansässigen Unternehmen, die unsere Arbeit tatkräftig unterstützt haben“, so SUZ-Geschäftsführerin Annabel Hansen. Das SUZ-Team hat bereits begonnen, den neuen Ausbildungsatlas in den weiterführenden Schulen Schmallenbergs vorzustellen. „Wir stoßen hierbei auf sehr positive Resonanz von Schüler- und Lehrerseite. Das Image der Ausbildung hat sich in den letzten Jahren positiv gewandelt. Wir machen Werbung für die Betriebe vor Ort und weisen auf die besonderen Entwicklungsmöglichkeiten nach einer Ausbildung hin. Nicht jeder muss studieren“, so Annabel Hansen. Für die nächsten Wochen sind weitere Schulbesuche in den umliegenden Kommunen geplant. Insgesamt werden 2.500 Exemplare an die Schülerinnen und Schüler verteilt.

Kostenlose Exemplare sind bei der SUZ oder der Stadt Schmallenberg erhältlich. Alternativ kann er auch online unter www.karriere-schmallenberg.de eingesehen werden.

Gewinnspiel Ausbildungsatlas Schmallenberg

Unter www.karriere-schmallenberg.de führt die Wirtschaftsförderung Schmallenberg Unternehmen Zukunft e.V. vom 01.06.2017 bis 31.10.2017 zusätzlich ein Gewinnspiel durch. Mit ein wenig Glück können Schülerinnen und Schüler mit einem Wohnsitz in Schmallenberg ein Samsung Galaxy Tab A gewinnen.