Schmallenberg/Südwestfalen. Mit dem Programmheft zum Spirituellen Sommer 2017 präsentiert das Netzwerk „Wege zum Leben. In Südwestfalen.“ vom 01.06. bis
03.09.2017 zum sechsten Mal die große Vielfalt spiritueller Angebote und besonderer Orte in Südwestfalen und seinen Ferienregionen Sauerland und Siegerland- Wittgenstein. Über 300 Veranstaltungen, Wege und Orte bieten ihren Gästen Zugänge zu spiritueller Erfahrung in der Begegnung mit Natur, Musik und Kunst sowie Angebote zum Kennenlernen der Spiritualität in katholischer, evangelischer, islamischer, jüdischer und buddhistischer Tradition. „In der Natur und in unserer beeindruckenden Kulturlandschaft, aber auch in der Begegnung mit den Menschen der Region bietet der Spirituelle Sommer 2017 die Möglichkeit, ein wenig Tempo aus dem Alltag herauszunehmen, stiller zu werden, sich und anderen zu begegnen und sich vielleicht auch auf Neues einzulassen“ so Hubertus Schmidt, der das Schmallenberger Sauerland in der Fördergemeinschaft im Netzwerk „Wege zum Leben.“ vertritt.

Licht im Mittelpunkt
Wie schon im letzten Jahr steht das Thema „Licht“ im Mittelpunkt der Aktivitäten. Viele Angebote nehmen diese Qualität auf. „Mit Kunstprojekten, Konzerten, Wander- und Pilgerangeboten, Meditation und Gebet, Tanz, Führungen, Vorträgen, Gesprächen und vielem mehr nähert sich das Programm dem Thema auf ganz unterschiedliche Weise“ freuen sich Elisabeth Grube (Evangelischer Kirchenkreis Wittgenstein) und Michael Kloppenburg (Dekanat Hochsauerland-Mitte) vom Lenkungsteam des Spirituellen Sommers.

Höhepunkte
Die Höhepunkte sind in diesem Jahr ein Konzert mit Christian Bollmann, einem der renommiertesten Obertonmusiker Deutschlands, sowie vier Lichtkunst-Projekte, die Dr. Andrea Brockmann vom Kulturbüro Schmallenberg für den Spirituellen Sommer als Kuratorin betreut.

Das Sternenhaus, eine Skulptur des Beckumer Künstlers Ulrich Möckel ist zusammen mit einem kleinen interkulturellen Begleitprogramm in Schmallenberg-Wormbach zu sehen und zu erleben. Nikola Dicke, Künstlerin aus Osnabrück, wird ein Lichtkunstprojekt mit Kindern und Jugendlichen erarbeiten und Martina Muck, Künstlerin aus Münster, arbeitet zusammen mit interessierten Menschen aus der Region an einer Rauminstallation, die das Innere der Dinge in den Blick nimmt. Max Sudhues, der vielfach für seine Arbeiten ausgezeichnete Berliner Künstler, ist mit einer künstlerischen Intervention in der Christus Kirche in Neheim zu Gast.

Alle Informationen dazu gibt es unter www.wege-zum-leben.com; das aktuelle Programmheft finden Interessierte unter: https://issuu.com/schmallenberg/docs/spiritueller_sommer

Orgel- und Chormusik in Perfektion:

40. Wormbacher Sommerkonzerte

Schmallenberg. Das diesjährige Schlusskonzert der Wormbacher Sommerkonzerte ist immerhin das 400. in dieser Reihe. Das 40. Bestehen der Sommerkonzerte fügt sich ein in weitaus bedeutendere Gedenktage in diesem Jahr, die samt und sonders eine Rolle spielen im diesjährigen Konzertprogramm: 500 Jahre Reformation, der 250. Todestag von Georg Philipp Telemann, der 450. Geburtstag von Claudio Monteverdi. Sie alle werden musikalisch bedacht in den insgesamt 10 Konzerten, die in der romanischen Pfarrkirche zu Wormbach zu hören sein werden.
Vom 02. Juli bis zum 03. September erleben Klassikfreunde zehn abwechslungsreiche und brillant dargebotene Konzerte, in denen unterschiedliche Streichinstrumente in Kombination mit Chor oder Sopran und natürlich die Orgel eine Rolle spielen. Zu allen Konzerten ist der Eintritt wie immer frei. Der Träger der Wormbacher Sommerkonzerte ist der Kammerchor Schmallenberg in Verbindung mit der Pfarrgemeinde Wormbach. Weitere Details zu dem virtuosen Konzertprogramm, das jeweils sonntags um 20 Uhr in der romanischen Pfarrkirche zu Wormbach beginnt, gibt es unter www.wormbacher- sommerkonzerte.de oder im Programmheft, erhältlich bei: Gästeinformation Schmallenberger Sauerland, Poststr. 7, 57392 Schmallenberg, Telefon: 02972 / 9740-0, tägl. von 9 bis 21 Uhr. Der Eintritt ist frei – Spenden sind willkommen.

Hochkarätig und Familiär
45. Internationale Musikfestwoche in Bad Berleburg

Bad Berleburg. Wer einmal Festivalluft geschnuppert hat, mag sie nicht mehr missen: Die Internationale Musikfestwoche in Bad Berleburg. In diesem Jahr vom 03. bis 09. Juli
2017 auf Schloss Bad Berleburg. Im barocken Corps de Logis, dem Haupttrakt des Schlosses, bietet ein kleiner Saal hervorragende Akustik, Nähe zu den Künstlern und somit ein unvergessliches Konzerterlebnis. Was zudem den zahlreichen, international renommierten Künstlern zu verdanken ist, die dort auftreten und dem Publikum in einer besonders familiären Atmosphäre begegnen. An jedem Abend treten die besten Künstler ihres Fachs auf, in einer besonderen programmatischen Mischung. So entführt beispielsweise Klaus Maria Brandauer auf eine „Literarisch-Musikalische Reise“, begleitet von Sebastian Knauer am Klavier, das Apollon Musagète Quartett fasziniert mit mitreißenden und berührenden Interpretationen gleichermaßen in seinem Konzert
„Göttlich musikalisch“. Open Air im Schlosshof treten Jeff Cascaro, Jörg A. Keller und
Sebastian Knauer mit „The International Festival Big Band“ und ihrem Programm
„Somewhere over the rainbow“ auf.
Abgestimmt auf diese musikalischen Leckerbissen offeriert ein 4-Sterne-Komforthotel im nahe gelegenen Schmallenberg-Jagdhaus ein exklusives Komplett-Arrangement ab
265 € pro Person – inklusive 2 Ü/F, 2 Vier-Gang-Menü am Abend, Konzertkarten der
Kategorie I für ein klassisches Konzert sowie Hin- und Rücktransfer zur Aufführung. Weitere Informationen: Gästeinformation Schmallenberger Sauerland, Poststr. 7,
57392 Schmallenberg, Telefon: 02972 / 9740-0, täglich von 9 bis 21 Uhr, Fax:
02972 / 9740-26, www.schmallenberger-sauerland.de

Latroper Wanderwoche:
Natürliche Faszination Rothaargebirge

Schmallenberg. Geführte Wandertouren über mehrere Tage in einem wahren Wanderparadies bietet das Schmallenberger Sauerland vom 26.Juni bis 01. Juli 2017. Vom Verkehrsverein Latrop organisiert, zeigt der Wanderführer Herbert Kleinsorge die schönsten Ecken im Rothaargebirge. Mit ihm können hier Karte und Kompass getrost im Rucksack bleiben, der erfahrene Bergsteiger und alpine Bergtourenführer wird die gesamte Woche alle Touren begleiten. Start ist immer in Latrop am alten Schulhaus. Zur Mittagsrast gibt es auf den 6,5 bis 16 Kilometer langen Tagestouren eine regionale Leckerei und gekühlte Getränke. Nähere Infos und Zimmervermittlung: Verkehrsverein Latrop, Tel/Fax 0 29 72 / 6006 oder Gästeinformation Schmallenberger Sauerland, Poststr. 7, 57392 Schmallenberg, Telefon: 02972 / 9740-0, täglich von 9 bis 21 Uhr, Fax: 02972 / 9740-26, www.schmallenberger-sauerland.de oder www.latrop.de