Insgesamt 18 öffentliche Ladepunkte für Elektro-Autos – mit dieser Bilanz kann die Stadt Warstein in Kürze überregional werben und idealerweise Menschen aus ganz Südwestfalen und weit darüber hinaus für einen Besuch begeistern. Denn weil die Ladeinfrastruktur in Deutschland bei weitem noch keine Flächendeckung erreicht hat, müssen sich die Fahrer von Elektro-Pkw aktuell noch ihre Ausflugs-Routen nach den Lademöglichkeiten zusammenstellen. Die Stadt Warstein kann hier schon jetzt besonders punkten. Und das Interesse weiterer Unternehmen an Ladestationen ist groß.

Keine Kommune mit so vielen Ladepunkten

Das kommt nicht von ungefähr: „Motoren“ für den Elektromobilitätstrend gibt es in der Stadt Warstein auf vielen Ebenen: Zum einen produziert der Weltkonzern Infineon Technologies AG in Warstein-Belecke die Kerntechnologie für Elektro- und Hybridfahrzeuge. Zum anderen haben mehrere mittelständische Unternehmen E-Ladesäulen auf ihren Grundstücken eingerichtet und bieten diese zu einem großen Teil auch der Öffentlichkeit zur Nutzung an. Der heimische Energieversorger WVG – Warsteiner Verbundgesellschaft errichtet an verschiedenen Orten Ladesäulen. Hinzu kommen Menschen, die das Thema mit hohem persönlichem Engagement nach vorne bringen. Der Warsteiner Bürgermeister Dr. Thomas Schöne hatte die Idee zum ersten südwestfälischen Elektromobilitätstag der IHK Arnsberg/Hellweg-Sauerland, der am 25. September auf dem Gelände der Infineon Technologies AG in Warstein stattfindet. Jens Igler, Infineon-Mitarbeiter und selbst begeisterter Elektromobilist, wirbt unermüdlich für die neue Art der Fortbewegung und räumt stetig Vorurteile aus. Das vorläufige Ergebnis dieser vielen motivierenden Faktoren fasst Jens Igler zusammen: „Man findet weithin keine Kommune, die so viele Ladepunkte vorweisen kann, wie die Stadt Warstein. Heute bereits 16, in Kürze sogar 18 öffentliche Ladepunkte – da muss man schon bis nach Dortmund fahren, um eine vergleichbare Anzahl in einer einzigen Stadt vorzufinden.“

Motor für die gesamte Region

Großes Potenzial für das Thema E-Mobilität sieht auch Bürgermeister Schöne. „Ich bin überzeugt davon, dass alternative Fahrzeugantriebe das Trendthema der nächsten Jahre werden. Das ist die Zukunftstechnologie, die wir im ländlichen Raum Südwestfalens und vor allem auch in unserer Stadt aktiv vorantreiben müssen.“ Und er ergänzt: „Wir in der Stadt Warstein haben ideale Voraussetzungen, um zu einem Motor für die gesamte Region zu werden. Deshalb freue ich mich riesig, dass das Thema auch von unseren Unternehmen und in den Ortsteilen, etwa Hirschberg im Rahmen des Projekts ‚Dorf ist energieklug‘, beherzt aufgegriffen wird.“

Schöne sieht zudem die Chance, dass der starke Natur- und Wirtschaftsraum Warstein über das Thema E-Mobilität neue Zielgruppen erreicht: „Viele Elektromobilisten wählen ihre Ausflugsziele nach der Verfügbarkeit von Ladestationen aus. Die Stadt Warstein gilt in dieser Hinsicht zunehmend als das Tor zum Sauerland – viele machen hier zum Laden Halt, entdecken dabei die landschaftlichen Schönheiten und Sehenswürdigkeiten unseres Stadtgebiets und kommen wieder. Sie alle behalten Warstein als innovative Stadt im Gedächtnis. Das wollen wir stärken und ausbauen!“

Deutschlandweit größte Elektrotankstelle des RWE-Konzerns

Die bereits vorhandene Ladesäulen-Infrastruktur in der Stadt Warstein ist tatsächlich beeindruckend. Allein auf dem Betriebsgelände von Infineon – mit fast 2.000 Mitarbeitern größter Arbeitgeber in der Stadt Warstein – gibt es zehn Innogy-Ladepunkte des Typs 2, die mit 22 Kilowattstunden beschleunigtes Laden ermöglichen. Dies ist deutschlandweit die größte Elektrotankstelle des RWE-Konzerns. Die Ladepunkte befinden sich auf dem Mitarbeiterparkplatzgelände und stehen jetzt täglich rund um die Uhr auch Nicht-Mitarbeitern zur Verfügung. „Einfach über die Gegensprechanlage anmelden und dann Energie tanken. Die Abrechnung erfolgt über den Ladesäulenvertrag des jeweiligen Elektroauto-Besitzers“, informiert Jens Igler.

„Dass Infineon damit die Elektromobilität im ländlichen Raum fördert und geradezu einen Meilenstein im Sauerland gesetzt hat, zeige sich auch darin, dass im vergangenen Jahr mit der Sauerland-Rundfahrt und vor allem der europaweiten WAVE-Trophy bereits zwei große Elektroauto-Rundfahrten die Infrastruktur genutzt und den Bekanntheitsgrad der Stadt Warstein als E-Mobilitätsstandort gefördert haben“, ergänzt Igler.

Im Werk Warstein der Infineon Technologies AG werden Leistungshalbleitermodule produziert, die die Kerntechnologie für Elektro- und Hybridfahrzeuge darstellen. Produkte wie zum Beispiel das HybridPACK™ 1 und 2 oder das HybridPACK™ Drive sorgen unter anderem für die Umwandlung des Gleichstroms aus der Batterie in den Wechselstrom, den der Elektroantrieb benötigt. Außerdem wandeln die Module die entstehende Bremsenergie um und speisen sie zurück in das Batteriesystem ein.

Viele weitere Unternehmen in der Stadt greifen diesen Trend sehr bereitwillig auf und haben bereits Ladestationen eingerichtet oder interessieren sich dafür. Die Stadt Warstein unterstützt dieses Engagement durch ihren Mitarbeiter Manfred Ahlers, einen ausgewiesenen Experten auf diesem Gebiet. Manfred Ahlers erläutert: „Wir beraten Privatpersonen oder Unternehmen, die sich beispielsweise für die Einrichtung von Ladestationen interessieren. Kürzlich gab es ein Förderprogramm der Bundesregierung für öffentlich zugängliche Ladestationen, und wir haben dazu Unterstützung angeboten. Viele Anfragen verdeutlichen das wachsende Bewusstsein und Interesse für das Thema in unserer Stadt. Das gilt übrigens auch für E-Bikes.“

Ladepunkte in der Stadt Warstein:

–       10 Ladepunkte, Mitarbeiterparkplatz Infineon Technologies AG, Max-Planck-Straße 5,  59581 Warstein-Belecke (an der Schranke um Einlass bitten)
–       2 Ladepunkte Dorfmitte, Kurfürstenstraße 3, 59581 Warstein-Hirschberg
–       2 Ladepunkte Edeka Dumke, Alte Kreisstraße 20, 59581 Warstein-Suttrop
–       Ladepunkt Autohaus Modrow, Alte Kreisstraße 9, 59581 Warstein-Suttrop
–       Ladepunkt Volksbank / Metallkonzept, Möhnestraße 142, 59581 Warstein-Sichtigvor

–       In Kürze: Zwei weitere Ladepunkte in Warstein-Belecke geplant

Informationen über Ladepunkte: goingelectric.de

Anzeige

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt