Das Sauerland ist eine der schönsten Gegenden, die der liebe Herrgott geschaffen hat. Grüne Wälder, tausend Berge, klare Flüsse und Seen, Tropfsteinhöhlen, Felsenmeere: Herz, was willst du mehr? Jahr für Jahr zieht diese wunderbare Landschaft immer mehr Touristen an, die hier Wandern, Biken, Ausspannen, Durchatmen und heimische Spezialitäten genießen. Aber nicht nur die Landschaft macht diese Region einzigartig, sondern auch die Menschen, die hier leben. Denn zwischen Halver und Marsberg im Westen und Osten, und zwischen Lippstadt und Wenden im Norden und Süden wohnen die feinsten Leute auf der ganzen Welt. Behauptete immer die Omma von Autor Michael Martin wenigstens.16-1-bratwurst

Wie diese feinen Leute feiern, welche Traditionen, Sitten und Gebräuche sie pflegen, wann und zu welchem Anlass man sich im Sauerland zwei Pils und eine Wurst reinhaut – die Antworten auf diese Fragen findet der geneigte Leser in dem kleinen, absolut unwissenschaftlichen Ratgeber „Voll die Bräuche, woll!“ von Michael Martin. Ein Buch, in dem die Eingeborenen erfahren, was wann wo in den Nachbartälern so gefeiert wird, und die Buiterlinge, wie Sauerlandbesucher hier liebevoll genannt werden, ein wenig mehr über die besten Events, die traditionsreichsten Märkte und unsere skurrilsten Bräuche lesen können.

Voll die Bräuche, woll!
Voll die Bräuche, woll!

Autor Michael Martin hat „den ganzen Summs“ auf seine ganz eigene Art und Weise aufbereitet und beschrieben. „Langeweilige Bücher gibt es schließlich genug, lustige Schwarten nur sehr wenige“, meint er. Und lustige Schwarten über die deutschen Regenwälder und die Feiern und Bräuche ihrer Urbevölkerung gibt es schon mal gar nicht.

Das Buch „Voll die Bräuche, woll! – Sitten, Unsitten und töffte Traditionen des Sauerlandes“ ist im WOLL-Verlag erschienen und überall im Buchhandel im Sauerland oder im WOLL-Onlineshop erhältlich.

Michael Martin: Voll die Bräuche, woll!  – ISBN 978-3943681-22-2, 14,90 Euro, 224 Seiten