Hilfe für Katzen in Gerlingen gesucht

WOLL Sauerland Tierheim Olpe

Das Tierheim Olpe sucht dringend Hilfe für eine Katzenfamilie an der Hauptstraße in Gerlingen. Zuvor waren die Tiere durch eine Anwohnerin angefüttert worden, was schließlich die Tierschützer auf den Plan rief. Mit Hilfe einer Lebendfalle wurden die scheuen Katzen eingefangen und schließlich kastriert, um eine unkontrollierte Vermehrung zu verhindern. Die Kosten für die Kastration wurden vom Pfötchenclub des Tierheims übernommen.

Leider ist es – auch aufgrund des Alters der drei kleinen Katzen – nicht mehr möglich, diese zu zähmen, weshalb sie in ihr altes Revier in Gerlingen zurückgebracht werden mussten. Dort sind sie jedoch nicht mehr willkommen, da sich die Anwohnerin, die die Katzen zunächst angefüttert hatte, schließlich doch weigerte, ihnen Unterschlupf für den Winter zu gewähren. Die Tierschützer waren fassungslos. Hinzu kommt, dass es gesetzlich festgelegt ist, dass diejenigen, die Katzen über einen längeren Zeitraum anfüttern, auch für ihr Wohlergehen verantwortlich sind.

Sollten Sie einmal eine ähnliche Situation erleben, können Sie gerne beim Tierheim sofort Hilfe erbitten. Solange die Kätzchen noch klein sind, können sie immer noch leicht gezähmt und die Mutter kastriert werden. In diesem Fall waren die Kätzchen schon vier bis fünf Monate alt, für eine Zähmung ist das zu spät.

Wer bereit ist, diesen Katzen zu helfen, kann sich gerne an das Tierheim Olpe wenden: Tel.: 02761-4600. Futter und Unterschlupf werden vom Pfötchenclub bereitgestellt.

 

 

Anzeige

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt