„Polnische Wirtschaft oder…

WOLL Sauerland Hülschotten

…Gute Lügen leben länger“

Tobender Beifall unterstrich am vergangenen Freitag, 18. November, einen guten Start in die Vorführungszeit des Theatervereins Hülschotten. In diesem Jahr präsentiert der Verein die Komödie „Polnische Wirtschaft oder Gute Lügen leben länger“, eine Komödie in drei Akten.

„Es macht jedes Jahr aufs neue großen Spaß!“, erzählt Rita Ernst, momentan passives Mitglied. Sie kümmert sich um den Vorverkauf der Garten. „Am Freitag, den 25. November, haben wir übrigens noch ein paar Plätze frei. Der Rest ist leider ausverkauft.“ Wer sich beeilt, kann unter der Telefonnummer 02721/979597 noch Karten bekommen. Eine Abendkasse gibt es nicht.

Insgesamt hielt das Theaterstück so einige Lacher bereit, unter anderem ausgelöst durch die ulkigen Rollen, die miteinander agierten. So kann sich der eine oder andere schon vorher vorstellen, was passiert, wenn ein Herr vom Arbeitsamt auf den polnischen Schwarzarbeiter Kasimir stößt, der in einer Werkstatt arbeitet, die kurz vor der Insolvenz steht und dennoch versucht, einen Kredit von der Bank zu erhaschen. Mit zu dieser bunten Truppe verrückter Charaktere gesellen sich auch ein verrückter Erfinder, der verzweifelt versucht, an ein Patent für eine seiner fragwürdigen Erfindungen zu erlangen. Ebenfalls mit dabei ist außerdem die Postbotin Paula, die sich auf den ersten Blick in Kasimir verliebt

Richtig verrückt jedoch wird es erst, als die Ehefrau des Werkstattbesitzers eine Geschichte in die Welt setzt, die sogar die Bürgermeisterin auf den Plan ruft. Zusammen mit Kasimirs verrückten Tanten aus Polen ergibt die Kombination vieler stereotypischer Charaktere ein unterhaltsames Theaterstück.

Wie jedes Jahr, so spendeten die Vereinsmitglieder auch diesmal 1000 € des Erlöses an ein gemeinnütziges Projekt aus der Region. Begünstigter war diesmal der Warenkorb in Finnentrop. Petra Albers, Mitinitiatorin des Warenkorbs Finnentrop, nahm die Spende dankend entgegen. Der Rest des Erlöses geht an den Schützenverein Hülschotten.