Geld für das THW im Sauerland

Patrick Sensburg (2. von rechts) bei einer THW-Fahrzeugübergabe in Arnsberg

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags hat ein umfangreiches Investitionsprogramm für das Technische Hilfswerk beschlossen. In den Jahren bis 2023 wird der Bund insgesamt 100 Millionen Euro für die Beschaffung von über 600 neuen Fahrzeugen zur Verfügung stellen. Darüber hinaus stellt der Bund drei Millionen Euro für die Nachwuchsförderung des THW zur Verfügung. „Auch wenn über die Verteilung der Mittel noch nicht entschieden ist, sind dies auch für die THW-Ortsverbände im Hochsauerlandkreis erfreuliche Nachrichten. Nun gilt es zusammen dafür Sorge zu tragen, dass die zusätzlichen Mittel auch im Sauerland ankommen“, so Sensburg.

Geld auch für das THW im Hochsauerlandkreis

Das THW ist im Hochsauerlandkreis mit Ortsverbänden in Arnsberg, Brilon, Hallenberg-Hesborn und Meschede vertreten. Insbesondere die Mittel für die Fahrzeugbeschaffung sollen den Ortsverbänden direkt zu Gute kommen. Geplant ist die Beschaffung sowohl von Spezial- wie auch von Transportfahrzeugen. Mit den drei Millionen Euro für die Nachwuchsförderung sollen überregionale und bundesweite Maßnahmen zur Nachwuchswerbung zu finanziert werden. Im THW engagieren sich deutschlandweit insgesamt 80.000 ehrenamtliche Helfer im Katastrophenschutz und in der technischen Hilfe.