Die Winterberger Bobbahn, die seit einem Jahr den Namen „VELTINS-EisArena“ trägt und zu den Elite-Kunsteisbahnen der Welt gehört, feiert nächstes Jahr ihr 40jähriges Bestehen. In den vergangenen Jahren wurde immer wieder zukunftsorientiert investiert, so auch in den letzten Monaten. Für 1,1 Millionen Euro wurden umfangreiche Bauarbeiten und Renovierungen durchgeführt, dazu gehörte unter anderem die Modernisierung der Technik im Bahngelände und die Aufstockung des Funktions-Gebäudes in der Zielarena, das nun aus drei Stockwerken besteht. Der neu gestaltete Zielbereich mit Stadion- und Eventcharakter bildet das „Herzstück“ der VELTINS-EisArena und dient als logische Verbindung zwischen Sport und Unterhaltung. Die Zuschauer werden hier ganz nah und emotional an das sportliche Geschehen herangeführt. Bei wichtigen Wettkämpfen besteht außerdem die Möglichkeit, eine zusätzliche, temporäre Tribüne „vor Kopf“ der Zielarena aufzubauen. In den neuen Stockwerken des Funktions-Gebäudes sind jetzt die sportliche Leitung, die Rennleitung mit Zeitnahme und Sprecherraum, sowie eine moderne Videoüberwachung mit insgesamt 69 Kameras untergebracht. Weitere Maßnahmen laufen noch, bzw. sind geplant. Zum Beispiel wird die Startgerade bis in Kurve 1 überdacht, um die Bahn witterungsunabhängiger zu machen. Die Baumaßnahme soll bis Ende 2016 abgeschlossen sein.

Blick vom neuen Funktionsgebäude auf den Zielbereich der VELTINS-Arena. Foto: Heidi Bücker
Blick vom neuen Funktionsgebäude auf den Zielbereich der VELTINS-Arena.
Foto: Heidi Bücker

Positive Stimmen zur Winterberger Kunsteisbahn sind auch aus Reihen der Bob-Sportler zu hören. „Die infrastrukturellen Maßnahmen sind sehr wichtig für zukünftige Veranstaltungen, sowie Training und Material-Tests“, so die Meinung von Chef-Bundestrainer René Spies, der sich bereits auf die neue Saison freut und feste Ziele gesteckt hat, unter anderem der Kampf um eine Medaille bei der Weltmeisterschaft in Sotschi im Februar 2017. Ebenso die Zweierbob-Athletin Erline Nolte, die die Winterberger Bobbahn zu ihren Lieblingsbahnen zählt. Ihr festes Ziel ist eine Platzierung unter den besten acht Teams bei der nächsten WM. Bob-Athlet Jannis Bäcker hebt nochmal die tolle Atmosphäre am und im Eiskanal hervor: „Positiv zu bewerten ist sicherlich auch, dass die Zuschauer sehr nah an die Bahn herankommen“.

Janis Bäcker im Gespräch mit Paul Senske. Foto: Heidi Bücker
Janis Bäcker im Gespräch mit Paul Senske.
Foto: Heidi Bücker

 

Höhepunkte der Saison in der VELTINS-EisArena:

  1. und 27. 11. 2016: Viessmann Rennrodel-WELTCUP und BMW Sprint-WELTCUP
    13. – 15. 01. 2017: BMW IBSF WELTCUP Bob & Skeleton presented by VELTINS
    24. – 26. 01. 2017: IBSF Bob Europa Cup, Saisonfinale
    27. – 29. 01. 2017: IBSF Junioren WELTMEISTERSCHAFT Bob
    18. & 19. 02. 2017: FIL Junioren Weltcup Rennrodel, Saisonfinale

Informationen unter www.VELTINS-EisArena.de

videou%cc%88berwachung-mit-69-kameras
Videoüberwachung mit 69 Kameras. Foto: Heidi Bücker
rene-spies-erline-nolte-jannis-baecker-vor-dem-neuen-funktions-geba%cc%88ude_
Foto: Heidi Bücker