Der Startschuss fiel in Schmallenberg

Elisabeth Florins neuer Südtirol-Bestseller mit Commissario Pavarotti Handlung und erster Teil des Bestsellers entstanden in Jagdhaus bei Schmallenberg - Lesung am 12. Oktober im „Hotel Jagdhaus Wiese“

Meran/ Schmallenberg. Wenn der italienische Commissario Pavarotti in den Kriminalromanen von Elisabeth Florin ermittelt, ist immer auch ein Stückchen Sauerland mit von der Partie. Denn die Autorin liebt es, in ruhiger, inspirierender Umgebung an ihren Büchern zu feilen. Einer ihrer Schreiborte ist traditionell das Jagdhaus Wiese in Schmallenberg.

Während die ersten Bücher der Commissario Pavarotti-Reihe ihren letzten Schliff bei einer Schreibklausur in Schmallenberg fanden, war es bei dem aktuellen Roman –  erschienen im Kölner Emons Verlag im Mai 2016 – umgekehrt. Dieses Mal brachte die Autorin die ersten Seiten des neuen Erfolgsbuchs in Jagdhaus zu Papier.

florincovercommissariopavarottispieltmitdemtotrev-minDie Commissario Pavarotti-Romane haben in Norditalien längst Kultstatus erreicht, stehen dort ganz vorn auf den Bestsellerlisten und verweisen häufig sogar internationale Bestsellerautoren auf hintere Plätze. Das gilt auch für den jüngst erschienen Krimi „Commissario Pavarotti spielt mit dem Tod“, der über Wochen vor Erfolgsautoren wie Jojo Moyes oder Harlan Coban rangierte.

„Als ich im Sauerland zu Gast war, erschien gerade das Vorgängerbuch. Bei einer Herbstwanderung auf dem Rothaarsteig begann die Idee für einen neuen Roman in meinem Kopf herum zu spuken.  Vor dem Kamin im Jagdhaus Wiese habe ich dann die Geschichte entworfen“, erinnert sich die Autorin. Die herbstliche Stimmung und die Abgeschiedenheit waren dabei ideal, ist die Handlung von „Commissario Pavarotti spielt mit dem Tod“ doch in einem einsamen Dorf im Spätherbst angesiedelt.

„Natürlich sind Südtirol und das Sauerland landschaftlich unterschiedlich, aber um sich in die herbstliche Atmosphäre einzufühlen und die Stimmung eines abgelegenen Weilers einzufangen, war der Ort Jagdhaus oberhalb von Schmallenberg für mich optimal“, skizziert Elisabeth Florin die Anfänge des Romans. Das Resultat ist ein Krimi, der durch seine fesselnde Handlung, gut gezeichnete Figuren und einen spannenden Erzählstil gleichermaßen Anklang beim Publikum und den Kritikern im deutschsprachigen Feuilleton gefunden hat. Selbst in der „Tagesschau“ des staatlichen italienischen Fernsehsenders RAI wurde das Buch der deutschen Autorin zur Hauptsendezeit vorgestellt.

Die Geschichte beginnt, als in einem Dorf weit oben in den Bergen über Meran die Überreste eines zwanzig Jahre lang verschollenen Kindes gefunden werden. Dieser „Cold Case“ führt Commissario Pavarotti zurück zu den Anfängen seiner Karriere, als er bei der Suche nach dem kleinen Jungen versagte und eine Mitschuld daran trug, dass der Fall für die ganze Familie tragisch endete. Zwar hat Pavarotti auch diesmal wieder die Deutsche Lissie von Spiegel an seiner Seite, doch ihre eigenen großen Probleme stehen ihr im Weg. In dem Bergdorf ist nichts so, wie es scheint, und schnell wird klar, dass der Mörder von damals höchst lebendig ist. Eine gefährliche Jagd beginnt.

Elisabeth Florin stellt ihr aktuelles Buch am 12. Oktober 2016 um 17:00 Uhr im Hotel Jagdhaus Wiese bei einer Lesung vor – der Eintritt ist frei. „Nicht nur Mörder kehren an den Ort der Tat zurück“, sagt die Autorin schmunzelnd. „Es ist Ehrensache, dass ich nicht nur in Schmallenberg schreibe, sondern auch dort lese.“ Und wieder ist ein neues Buch in Arbeit – und auch diesmal wird ein Teil im Sauerland geschrieben werden …

Über Elisabeth Florin
Elisabeth Florin ist das Pseudonym einer deutschen Journalistin und Finanzmanagerin. Nach ihrem journalistischen Start bei der Radiotelevisione Italiana RAI in Bozen folgten Karrierestationen beim Norddeutschen Rundfunk und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, bevor Florin in die Finanzbranche wechselte. Sie arbeitete als Kommunikationschefin bei deutschen Großbanken und internationalen Fondgesellschaften, zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung einer internationalen Ratingagentur. Heute ist Elisabeth Florin als Autorin und Kommunikationsberaterin tätig. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrem kleinen Hund im Taunus in der Nähe von Frankfurt. Weitere Informationen unter www.elisabethflorin.de

Bibliographische Angaben:
Commissario Pavarotti spielt mit dem Tod
Emons Verlag, Mai 2016
ISBN  3954518082
364 Seiten, 12,90 Euro

Lesungsdetails:
12. Oktober 2016, 17:00 Uhr
Hotel Jagdhaus Wiese
Jagdhaus 3
 – 57392 Schmallenberg
Der Eintritt ist frei