Schmallenberg-Fleckenberg. Das Besteckmuseum in Fleckenberg erfreut sich auch im 16. Jahr ungebrochen wachsender Beliebtheit. Jährlich zählen die ausschließlich ehrenamtlichen Mitarbeiter des Museums ca. 5.000 Besucher. Davon sind, nach Einschätzung der ersten Vorsitzenden des Trägervereins Luise Adams, ein Drittel niederländische Gäste. Für diese Zielgruppe wurde nun ein ganz neuer Flyer in niederländischer Sprache aufgelegt, um die einzelnen Stationen des Museums, vom Blech zum fertigen Löffel, verständlich darzustellen. Das Besteckmuseum wird den Besuchern nämlich normalerweise im Rahmen einer deutschsprachigen Führung präsentiert.

Die Übersetzung wurde von dem in Schmallenberg-Bracht ansässigen niederländischen Journalisten Tiny Brouwers kostenlos erbracht. Brouwers: „Diese Arbeit war mir besonders wichtig, denn ein ausschließlich ehrenamtlich geführtes Museum braucht jede Unterstützung. Dennoch war gerade die Erläuterung der technischen Details eine echte Herausforderung, da manche Information aufwendig recherchiert werden musste.“

Eine Besuchergruppe aus dem Winterberger Hotel „Brabander“ konnte vergangene Woche als erste den neuen Flyer vor Ort nutzen und zeigte sich rundum begeistert von dieser gelungenen Publikation.

Anzeige

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt