Deborah Loh unterstützt CJD Olpe mit 25.000 Euro

Finanzspritze für die Anschaffung eines Minibaggers

Spende CJD Olpe

„Keiner darf verloren gehen!“ So lautet das Motto des Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD) schon seit langem. Dieser Grundsatz der christlichen Nächstenliebe liegt auch Debora Loh aus Dietzhölztal am Herzen.

Und so besuchte Debora Loh kürzlich das CJD in Olpe um zu erfahren, wie die Arbeit vor Ort unterstützt werden kann. In einem Gespräch mit dem Standortleiter des am Biggesee gelegenen CJD, Michael Weißenfels, war man sich dann schnell einig, dass die Gartenbauabteilung einen Minibagger benötigt und dieser dann auch durch die langjährige Weggefährtin und Unterstützerin des CJD, Deborah Loh, finanziert wird.

Einige Wochen später bei strahlendem Sonnenschein, traf man sich dann am Übergabe-Ort, der Firma DiTec in Haiger.  Ein Handelsunternehmen welches am Standort Haiger seit dem Gründungsjahr 1993 für den Verkauf von erstklassigen Diamantwerkzeugen, Baugeräten und Elektrowerkzeuge bekannt ist.Die vier Auszubildende und ihr Ausbilder Kay Heeremans, die zur Übergabe der Spende nach Haiger gekommen waren, freuten sich bereits seit Wochen auf den lang ersehnten 1,8-Tonnen-Bagger der Marke Kubota.

„Ich bin in meinem Leben reich beschenkt worden und ich bin dankbar dafür, dass Gott mir so viel Gutes hat wiederfahren lassen. Gerne möchte ich etwas von dem weitergeben, was ich bekommen habe und ich freue mich wirklich sehr, dass ich diesen Bagger finanzieren durfte“, erklärte Deborah Loh aus ihrer christlichen Überzeugung heraus.

„Wir von der Firma DiTec können uns sehr gut mit dem CJD und seiner Philosophie identifizieren!“ äußerte Frank Schmenn, Geschäftsführer der Firma DiTec und langjähriges CVJM- Mitglied, der sich in seinem Unternehmen ebenfalls intensiv um benachteiligte junge Menschen bemüht. Er freute sich über den Kauf eines Minibaggers aus seinem Sortiment und spendete dem CJD noch eine Tiefschaufel und die erste Inspektion für die Baumaschine. Nach der offiziellen Übergabe des Baggers erfolgte eine kostenfreie, fachmännische Einweisung für die vier anwesenden Azubis  und ihren Ausbilder.

„Ich freue mich sehr über diese großartige Unterstützung, denn die Finanzierung solcher und weiterer Angebote wird angesichts der knappen finanziellen Lage der öffentlichen Hand nicht einfacher. Deshalb sind wir für die Aufrechterhaltung unserer Förderprogramme zunehmend auf Spenden angewiesen, erklärt Wolfgang Langenohl, Geschäftsführer für Sozialmarketing im CJD.

Die Möglichkeiten im Rahmen der Ausbildung zum Garten- und Landschaftsbauer und im Hochbauwurden mit der Anschaffung des neuen Baggers im CJD deutlich verbessert. Durch das praktische Arbeiten mit modernen Baugeräten können wichtige und zeitgemäße Erfahrungen gesammelt und angelernt werden, die für die Vermittlung der Auszubildenden auf dem ersten Arbeitsmarkt von hoher Bedeutung sind. Die Unterstützung der langjährigen Weggefährtin Deborah Loh und der Firma DiTec ist somit beispielgebend für nachhaltiges soziales Engagement und hilft dem CJD dabei, Chancengeber für benachteiligte Menschen zu sein.