Top Dogs in der Aula des Schulzentrums Schmallenberg

Sonntag, 25. September 2016, in Schmallenberg: Schauspiel zum Spielzeitbeginn der Kult. Vereinigung Schmallenberg

Bild: Volker Althaus

Den Nerv der Zeit trifft das Schauspiel „Top Dogs“, mit dem die Kulturelle Vereinigung Schmallenberger Sauerland am Sonntag, dem 25. September 2016, 19.00 Uhr, in der Aula des Schulzentrums Schmallenberg die neue Theaterspielzeit 2016/17 eröffnet. Es wird in einer Produktion des Bremer Tourneetheaters zu sehen sein.

Das Mitte der 1990er Jahre von dem Schweizer Schriftsteller Urs Widmer verfasste Stück erweist sich auch nach zwanzig Jahren noch als äußerst hellsichtig und hat nichts von seiner Aktualität verloren. Es lässt sich als Wirtschaftsdrama und Sozialsatire in einem lesen.

Acht Top-Manager

Das ausführende Bremer Tourneetheater kündigt es in seiner Vorschau wie folgt an: „Acht Top-Manager („Top Dogs“) leiden unter ihrer Entlassung und können kaum begreifen, dass sie nun die Entlassenen sind. Sie müssen nun das, was sie vielen Arbeitnehmern zuvor durch deren Entlassung angetan haben, selbst erleben. Sie sind entlassen worden, weil Unternehmen umstrukturiert, re-dimensioniert oder geschlossen wurden.

Das Drama zeigt die völlige Entfremdung der Top Dogs von ihrem Beruf, ihrem Privatleben und sich selbst. Keiner der entlassenen Manager schafft es, nach seiner Kündigung in ein „normales“ Leben zurückzufinden. Sie sind alle gefangen in dem Wahn, nach ihren alten Zielen zu streben: Macht, Einfluss, Ansehen und Geld. Familienglück oder Empfinden von Liebe sind für die Charaktere nicht mehr möglich, da sie sich zu sehr von diesen Werten entfremdet haben.“

Der Zuschauer erlebt wie durch eine Spiegelscheibe hindurch die Befindlichkeiten dieser entlassenen Manager, die sich zwecks Schockabfederung, Enttäuschungsverarbeitung und beruflicher Reintegration zu einem Outplacement-Seminar eingefunden haben.

Karten

Karten für diejenigen, die einen Blick in das Leben dieser Wirtschaftselite werfen möchten, sind ab dem 12. September 2016 bei den üblichen Vorverkaufsstellen der Kulturellen Vereinigung, der Kur- und Freizeit GmbH in Schmallenberg und der Kurverwaltung in Bad Fredeburg, sowie am Aufführungstag an der Abendkasse zu bekommen.

Die Karten kosten 15,00 Euro im freien Verkauf, für Gäste und Mitglieder der Kulturellen Vereinigung 13,00 Euro, für Schüler und Studenten 7,00 Euro und für Kinder (in Begleitung) 5,00 Euro.