Werden Träume endlich wahr? Das Softwarehaus M3B aus Schmallenberg ist diesem heimlichen Wunsch ein Stück näher gekommen. Bevor der erste Handgriff bei der Einrichtung eines Bades überhaupt vorgenommen wird, kann jetzt mit der Badplanungssoftware „AmbiVision“ das gewünschte Bad virtuell erlebt werden. Für die Bauherren und späteren Nutzer des Bades sieht es tatsächlich so aus, als wäre das Traumbad schon fertig! Das räumliche und virtuelle Erlebnis im 3D-Raum begeistert.

Hat man sich die funktionale 3D-Brille, zunächst noch mit einer gewissen Skepsis, erst einmal aufgesetzt, eröffnen sich mit einem Mal ungeahnte Möglichkeiten. Die vorgeplante Badempfehlung kann kritisch und detailgenau und mit einem unvergleichlichen Raumgefühl auf Herz und Nieren geprüft werden. Der sich nun vor dem Betrachter auftuende Raum verlangt nach Eroberung. Wie ist der Platz zwischen den einzelnen Badeinrichtungen? Wie ist die Stimmung bei Morgen-, Mittag- oder Abendlicht? Welche Farbkombination hat die beste Wirkung? Diese und viele andere Fragen, lassen sich durch das neue 3D-Raumgefühl besser und schneller entscheiden. Und plötzlich bekommt der Kunde ein wunderbares Vorgefühl seines Traumbades.

Durch den Einsatz der 3D-Realität lassen sich Fragen klären, Entscheidungen treffen und vor allem kostspielige Fehler beim Bäderbau vermeiden. Auf der Website www.m3b.de steht eine kostenlose Testversion zum Download zur Verfügung. M3B, der Entwickler und Spezialist für professionelle Badplanung, bietet Live-Vorführungen auf verschiedenen Messen und Ausstellungen und auch im eigenen Haus nach Terminvereinbarung. Johannes Motzkus von M3B: „Mit der Badplanungs-Software „AmbiVison“ kann der Planer zeitgleich mit dem Kunden planen, während dieser sein Traumbad virtuell erlebt. Die vielseitigen Möglichkeiten des Softwarepaketes AmbiVision unterstützen den Badplaner schnell und effizient bei der Beratung seiner Kunden. Und mit dem besonders günstigen Preis für die Software unterscheidet sich AmbiVision auch deutlich von anderen Angeboten am Markt“