Verleihung des Ehrenamtspreises

Ehrenamtliche Arbeit ist in der Stadt Schmallenberg sehr ausgeprägt und findet in den unterschiedlichsten Bereichen statt. Um die Bedeutung des Ehrenamtes hervorzuheben und freiwilliges Engagement anzuerkennen, hat die Schmallenberger Stadtvertretung 2010 beschlossen, einen Ehrenamtspreis einzuführen.

2011 wurden erstmals Schmallenberger Bürgerinnen und Bürger mit dem Preis ausgezeichnet; seitdem haben 14 Einzelpersonen sowie ein Ehepaar den Ehrenamtspreis erhalten.

Mit dem Ehrenamtspreis können Personen ausgezeichnet werden, die sich freiwillig und ohne materielle Gewinnabsicht in besonderer Weise auf sozialem, sportlichem, kulturellem oder einem anderen Gebiet für die Stadt Schmallenberg verdient gemacht haben. Über die Verleihung entscheidet die Stadtvertretung. Die Personen werden mit der Verdienstmedaille der Stadt Schmallenberg ausgezeichnet. Mit dem Ehrenamtspreis verbunden ist ein Geldbetrag von 500 Euro, den die Geehrten nach ihren Vorstellungen an einen oder mehrere Vereine oder gemeinnützige Organisationen anweisen können.

Einwohnerinnen und Einwohner sind berechtigt, Vorschläge zur Verleihung des Ehrenamtspreises einzureichen. Da nicht jede Anregung zum Erfolg führen kann, sollen die Vorschläge und Prüfverfahren vertraulich, insbesondere ohne Wissen der vorgeschlagenen Person, durchgeführt werden.

Vorschläge für den Ehrenamtspreis sind in schriftlicher Form mit einer die Verdienste darlegenden Begründung einzureichen und an Herrn Bürgermeister Bernhard Halbe -o. V. i. A.-, Unterm Werth 1, 57392 Schmallenberg zu richten. Für Auskünfte steht Herr Josef Hiltscher (02972/980206) vom Bürgermeisterbüro zur Verfügung.