Das Thema „Integration durch Sport“ hat insbesondere in Bezug auf die momentane Flüchtlingssituation für uns alle enorm an Bedeutung gewonnen. Nicht nur die Mitarbeiter der städtischen Verwaltungseinheiten, Bildungseinrichtungen und Kindertagesstätten werden unumgänglich vor eine große Herausforderung gestellt. Auch die Vertreter der Sportvereine und viele Ehrenamtliche fühlen sich in der sozialen Verantwortung sich in der Flüchtlingshilfe zu engagieren.

Die Hilfsbereitschaft ist vielerorts groß, so aber auch die Fragen bezüglich des Umgangs mit Menschen mit anderem kulturellen Hintergrund. Diesen offenkundigen Bedarf möchten wir als KreisSportBund HSK zum Anlass nehmen auch in diesem Jahr wieder eine Tagesfortbildung zum Thema „Sport interkulturell“ hier im Hochsauerlandkreis anzubieten.

Die Veranstaltung wird von einem erfahrenen Referenten des Landessportbundes NRW geleitet und vom Kommunalen Integrationszentrum des Hochsauerlandkreises gefördert.
Die Fortbildung „Sport interkulturell“ gibt Anregungen und Impulse für die Integrationsarbeit und erweiterte Handlungskompetenzen für das interkulturelle Zusammenleben. Die Teilnehmenden lernen sensibler mit dem Thema umzugehen. Aus neuen Blickwinkeln eröffnen sich neue Perspektiven. Das Seminar knüpft an den Erfahrungen und Erlebnissen der Teilnehmenden an und schafft Raum für einen Austausch.

Die Fortbildung findet statt am 11. September 2016 von 09 Uhr bis 16.30 Uhr in der Sporthalle des Berufskollegs Olsberg. Teilnahemgebühren werden nicht erhoben.
Eine Anmeldung ist bis zum 08.09.2016 unter info@hochsauerlandsport.de oder unter 02904-9763250 möglich.