Am Samstagabend, 20. August, passiert ab 22 Uhr etwas Ungewöhnliches im Lenneatelier am kunsthaus alte mühle in Schmallenberg. Die vielfach ausgezeichnete Medienkünstlerin Tina Tonagel aus Köln verwandelt das Lenneatelier für 30 Minuten in ein Lichtkunstwerk.

Tonagels Installation „Himalaya-Variations“ ist eine audiovisuelle Performance mit zwei Overheadprojektoren. Sie bespielt die Leuchtflächen der Projektoren mit einem selbst gebauten Instrumentarium aus E-Gitarren-Elementen, rotierenden Scheiben, Kugelbahnen, Klangwerken einer Uhr, Lochblenden und Motoren. Das Klangspektrum vereint subtile Klänge mit vielschichtigen Rhythmen. Durch die Überlagerung der zwei Bilder in der Projektion und die direkte visuelle Übersetzung der Klänge entsteht ein fulminantes Farb- und Lichtspiel, das die Grenzen zwischen Bild und Musik verschmelzen lässt.

Tonagel_Performance02

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tina Tonagel, 1973 in Lemgo geboren, studierte an der Universität Bielefeld Kunst und Musik und absolvierte 2004 ihr Studium der Medienkunst an der Kunsthochschule für Medien in Köln bei Valie Export. Seit 2007 erarbeitet sie audiovisuelle Performances mit elektronischen Instrumenten und Overheadprojektoren. Sie erhielt u.a. Marler Video-Installations-Preis, den Ida-Gerhardi-Förderpreis und 2010 das Stipendium des Landes NRW für eine Medienkünstlerin. Sie tritt mit ihren Performances bei internationalen Festivals auf.

Tonagel_Himalaya

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Performance in Schmallenberg, die beginnt, wenn es Nacht wird, bietet ein Kunsterlebnis zwischen stauender Faszination, innerer Einkehr und sinnlichem Vergnügen. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Spirituellen Sommers 2016 statt. Der Eintritt ist frei.