Wenn man mit Landwirtschaft, Tieren und Haus mit Garten nichts zu tun hat, betritt man eher selten die örtlichen Raiffeisen Märkte. Tatsächlich bekommt man hier jedoch viel mehr als nur Mischfutter und Rasenmäher.

Raiffeisen-Markt in Eslohe Bremke
Raiffeisen-Markt in Eslohe Bremke

Die Genossenschaften oder genauer gesagt die Raiffeisen-Märkte in Würdinghausen, Bremke und Gleidorf sind drei von fünf Raiffeisen Märkten der Sauerland Hellweg Lippe eG. Die großen grünen Läden mit den Tanksäulen nebenan, werden nicht nur von den männlichen Einheimischen oft besucht. Als junge Studentin, die das letzte Mal mit Papa vor gefühlten zehn Jahren eine Genossenschaft betreten hat, war ich mehr als überrascht über das vielseitige Angebot. Bei dem Stichwort „Genossenschaft“ dachte ich bisher stets an Pflanzen, Tiere, Technik und Energie. Ich stellte mir ein fabrikähnliches Gebäude vor, vollgestopft mit Rasenmähern und Funktionskleidung für Männer. Gänge gefüllt mit Stroh, Futter und Werkzeugen. Es kann ja keiner ahnen, dass sich hinter der modernen, grünen Glasfassade auch ein kleines Paradies für Frauen und Kinder verbirgt.Bremke-9022

Neben dem Wein die Fahrradschläuche

Meinen ersten Besuch stattete ich dem Raiffeisenmarkt in Bremke ab. Direkt an der Hauptstraße gelegen, erwartete mich ein großer Parkplatz. Das Gebäude ist groß und modern. Schon beim Eintritt in den Markt muss ich schmunzeln, denn auf der rechten Seite des Durchgangs sollten sich meine Erwartungen bestätigen. Hier waren mehrere Grills mit Holzkohle und allem was dazu gehört aufgebaut – typisch Mann eben! Doch im Gegensatz dazu stand auf der linken Seite ein Tisch, der voll mit Deko- und Geschenkartikeln war. Schon im Eingangsbereich wurde deutlich: Hier ist für jeden etwas zu finden.
Im Markt selbst wurde das ebenso bestätigt. Sommertücher für die Frau und andere Kleidung, sowie Schuhe und Taschen weckten meine Neugier. Direkt nebenan konnte man Männer-Funktionskleidung kaufen, aber auch ganz normale Sachen für den Alltag.
Jeder Warenbereich ist gut ausgeschildert und man findet sich leicht zurecht. Ob Kleidung, Werkzeuge, Lacke, Reitausstattung, Futter oder der Gartenbedarf, alles ist übersichtlich markiert und man erkennt sofort in welchem Gang man suchen muss. Außerdem bietet der Markt eine riesige Auswahl. Für Kinder gibt es Trecker-Spielzeuge oder Schleich-Tiere zum Spielen. Schreibwaren und einige Küchenartikel befinden sich direkt nebenan. Mit mobilen LED- Leuchten oder Stroh für Mehrschweinchen und Kaninchen konnte ich nicht viel anfangen, also schaute ich mir das Gartencenter an. Hier kann man alles finden, was man für einen großen, bunten Garten alles braucht: Von Pflanzen und Blumen aller Art bis hin zu Blumenerde und Töpfen. Am anderen Ende der Genossenschaft lockten mich dann die Dekoartikel und Lebensmittel an. Süßigkeiten, Eis, alkoholische Getränke und andere Lebensmittel stehen hier im Angebot. Und dass der Apfelzimt-Wein direkt neben den Eiern und den Fahrradschläuchen stand, war völlig normal. Das Angebot ist so groß, da kommt das nun mal vor.

Raiffeisen-Markt Gleidorf
Raiffeisen-Markt Gleidorf

Dekoration nach Farben

Als nächstes fuhr ich zum grünen Markt nach Gleidorf und Würdinghausen. Die Anfahrt zu beiden Märkten ist ebenfalls gut ausgeschildert. In Würdinghausen befindet sich der Laden direkt an der Hauptstraße, etwas höher gelegen und deshalb kaum zu übersehen. Beide Märkte sind kleiner als der in Bremke und somit ist die Auswahl etwas geringer. Doch auch hier sind die einzelnen Bereiche übersichtlich aufgebaut. In Gleidorf wirkt der Markt auf den ersten Blick schön bunt und mit viel Liebe zum Detail dekoriert. Die Geschenkartikel sind nach Farben auf die jeweiligen Tische drapiert und sogar der Grill wurde mit einigen Accessoires verführerisch aufbereitet. Honig, Marmelade, alkoholische Getränke, Dekoration für die nächste Gartenparty sowie Karten und Bücher – alles ist hier vorhanden. Und im hinteren Bereich des Marktes stehen selbstverständlich Rasenmäher, die alle präzise nebeneinander aufgestellt sind.

Auch in Würdinghausen überraschte mich wieder die enorme Vielfalt des Angebotes. Ob pinke Gießkannen, Reitschuhe, Wäschekörbe oder Jagdhüte: Hier wird man fündig. Das Angebot und die Auswahl in allen drei Märkten haben mich positiv überrascht. Freundliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die gute Erreichbarkeit der Märkte sind weitere Pluspunkte. Jetzt verstehe ich auch den Satz: „Dann fahren wir mal schnell zur Genossenschaft!“

Von Sofia von Schledorn

WOLL-Reporterin Sofia von Schledorn hat die Raiffeisen-Märkte in Eslohe-Bremke, Schmallenberg-Gleidorf und Kirchhundem-Würdinghausen unter die Lupe genommen.
WOLL-Reporterin Sofia von Schledorn hat die Raiffeisen-Märkte in Eslohe-Bremke, Schmallenberg-Gleidorf und Kirchhundem-Würdinghausen unter die Lupe genommen.