Maurizio Quaremba

WOLL Sauerland Maurizio Quaremba
Maurizio Quaremba

Ein Italiener aus Neapel zieht ins Sauerland

Ich kenne Maurizio jetzt fast 20 Jahre lang als Musikerkollegen, aber von Anfang an habe ich mir die Frage gestellt: Wie kann ein geborener Neapolitaner sein Leben im Sauerland verbringen? Nur zwei Antwort-möglichkeiten fielen mir ein: Entweder muss man verrückt sein, ein solches „Dolce Vita“ zu tauschen – oder aber der Grund ist eine Frau!Portrait

Und genau das war der Anlass, die südlichen Gefilde mit einer ganz anderen Lebenseinstellung zu verlassen und sich in einer nördlicheren Region Europas niederzulassen. Aber der Reihe nach: Die fundierte Ausbildung als Berufsmusiker bekam Maurizio am Konservatorium in Neapel und an der berühmten Accademia Musicale Chigiana in Siena, wo er sich Diplome in Dirigat und Klavierspiel erarbeitete.

Für die Liebe

Ein Zufall führte ihn im Jahre 1991 zum klassischen Festival nach Schloss Pommersfelden bei Bamberg. In dem Orchester, mit dem er arbeitete und das er leitete, spielte eine junge Dame aus dem Kreis Olpe Flöte – und ist heute seine Ehefrau! Nun ist er seit 1994 im südlichen Sauerland tätig und hat sich längst in seinem schmucken Haus in Olpe-Rhode niedergelassen. Bekannt ist er in unserer Umgebung vor allen Dingen in der Chorszene. Er leitete – sehr erfolgreich – allein im Kreis Olpe den Frauenchor Cantare Iseringhausen, die Kirchenchöre St.Severinus Wenden und St. Clemens Drolshagen, den Gemischten Chor Westfalia Rhode und nicht zuletzt „Chorissiomo“ (Popchor an der Musikschule Olpe)!WOLL Sauerland Maurizio Quaremba

Besonders erwähnen sollte man aber auch einen Männerchor, die „junge“ Chorgemeinschaft Veischedetal, in der sich im Jahr 2014 die traditionellen Chöre aus Bilstein und Kirchveischede – notgedrungen durch die Altersstruktur und fehlenden Nachwuchs – zusammengeschlossen haben.

Des Weiteren ist er Chefdirigent des MAKSi-Akademieorchesters (Musikakademie Südwestfalen; www.maksi-sued.de); unter seiner fachlichen Kompetenz gibt es noch drei weitere Chöre im benachbarten Siegerland, die auf sein „Kommando“ hören.

International unterwegs

Vorher lasen sich die internationalen Namen wie folgt (die muss man sich „auf der Zunge“ – äh, im Ohr – zergehen lassen): Sinfonieorchester Budapest, Pilsen, Teplice, Bari, Südwestfalen / Ensemble Vocale di Napoli, Chor des Staatstheaters Pilsen, Philharmonischer Chor Siegen, Kammerchor der Katholischen Musikhochschule Aachen etc! Dass da zahlreiche Aufnahmen von Radio- und Fernsehsendungen (RAI, Bayrischer Rundfunk, WDR4, NDR, SR, RBB) hinzukommen, versteht sich von selbst.

Auf ein großes Galakonzert in der Schützenhalle Bilstein am 3. September 2016 sei jetzt in diesem Zusammenhang schon hingewiesen, an dem unter anderem der Musikverein Bilstein teilnehmen wird. Ein besonderer Genuss wird aber Maurizios „Paradechor“ sein: Vocale Unisono aus Olpe, zwölf Damen,

die mit ihren außergewöhnlichen Stimmen auf jedem Chorwettbewerb und Leistungssingen für Furore sorgen. Abwechslungsreiche Literatur ist bei diesem Konzert garantiert, allein die Damen versprechen aus ihrem „peppigen Repertoire“ eine Mischung aus internationaler Folklore, Jazz, Swing, Pop, Gospel und Spirituals – und bei ihrer Bühnenpräsentation „hört das Auge garantiert mit“!

WOLL Sauerland Unisono
Foto: Klaus-Dieter Hennecke. Frauenchor Vocale Unisono beim Deutschen Chorwettbewerbg 2014 im Konzerthaus Dortmund.

Hugo, der Wassergeist

Im September feierte in Kreuztal das Familienmusical „Hugo, der Wassergeist“ seine Premiere; hier hat der Rhoder Musiker seine außergewöhnlichen Fähigkeiten als Komponist bestätigt. In einer seiner Nebentätigkeiten schreibt er Chor- oder Orchesterarrangements; die Zusammenarbeit mit Musik-verlagen ist obligatorisch! Nach soviel Musik folgt logischerweise die WOLL-Frage: „Was gibt es in Deinem Leben denn noch – außer Musik?“

Nach einiger Zeit antwortet Maurizio: „Eigentlich habe ich nichts Anderes – Musik ist mein Leben! Aber ich koche gerne – natürlich bevorzuge ich dabei die italienische Küche. Und ich bin Tierliebhaber. Meine Familie lebt mit vier Katzen zusammen. Und täglich übe ich auf der Bratsche, einem meiner Lieblingsinstrumente.“ Wobei wir doch wieder bei der Musik sind.

Nähere Informationen zur Person Maurizios und Laufbahn findet man unter seinem Internetauftritt: www.maurizio-quaremba.de

von S. Knappstein [Text]

WOLL-BIGGESEE Ausgabe 13 - Frühjahr 2016Diese und weitere interessante Geschichten lesen Sie in der FRÜHJAHRS-AUSGABE 2016 unseres Magazins
WOLL – RUND UM BIGGESEE UND LISTERSEE

 

Das Magazin liegt in vielen Verteilstellen Geschäften, Gastronomiebetrieben, Banken, Sparkassen, Bäckereien und in den Rathäusern rund um den Biggesee aus und ist kostenlos erhältlich.

Eine Übersich der Verteilstellen finden Sie unter woll-magazin.de