In Schmallenberg wird mit Strom gehandelt

DOKO Energy mit vielfältigem Leistungsspektrum im Energiemarkt unterwegs

Energiebeschaffung
Das Team von DOKO Energy aus Schmallenberg

Wussten Sie, dass man in Schmallenberg Strom kaufen kann? Stefan Schulte und sein Team machen das jeden Tag. Für ihre Kunden aus der mittelständischen Wirtschaft und anderen Organisationen bieten sie über eine Internetplattform den tagesaktuellen Einkauf von Strom und Gas an. Für Unternehmen mit großem Energieverbrauch oder auch für Energieeinkaufsgemeinschaften bietet dieser Einkauf erhebliche Kosteneinsparungspotenziale.

Die Energiebeschaffung ist aber nur eines von vier Betätigungsfeldern, auf denen die Firma DOKO Energy bundesweit tätig ist. Unter dem Stichwort Energieeffizienz werden unter anderem Energieberatungen für den Mittelstand angeboten.

Stefan Schulte, Geschäftsführer der Firma DOKO Energy, erläutert im Gespräch mit WOLL, mit welchen Aufgaben und Themen sich das Unternehmen aktuell beschäftigt.

WOLL: Wofür brauchen Unternehmen ein unabhängiges Beratungs- und Ingenieurbüro für Energieeffizienz und Gebäudemanagement?
Schulte: Die Energie- und Bewirtschaftungskosten stellen bei vielen Unternehmen einen immer größeren Kostenblock dar. Zudem werden ständig neue gesetzliche Anforderungen im Bereich Energie und Umwelt an die Unternehmen gestellt.

Stefan Schulte: Genau hier setzen wir an. Wir sehen uns als Partner und unterstützen unsere Kunden bei der Identifizierung und Umsetzung von Energieeinsparpotentialen, bei der Einführung und dem Betrieb von Energie- und Umweltmanagementsystemen, beim Ausschöpfen von Abgabenerstattungen und Förderzuschüssen sowie durch eine optimale Energiebeschaffungsstrategie. Gerade im Bereich des Energieeinkaufs schaffen wir es mit unserem Online-Energieeinkaufsportal immer wieder, deutliche Preisvorteile für unsere Kunden zu erzielen.

WOLL: Für welche Branchen und Organisationen hier im Sauerland ist DOKO Energy tätig und welche Aufgaben werden übernommen?

Stefan Schulte: Hier in Schmallenberg sind wir zum Beispiel für die Richter Elektronik GmbH im Bereich Energiemanagement und Energieeinkauf tätig. Für das Fachkrankenhaus Kloster Grafschaft führen wir ebenfalls den Energieeinkauf über unser Online-Portal durch. Generell agieren wir bundesweit, so wickeln wir zum Beispiel den Strom- und Gaseinkauf für die AHG Allgemeine Hospitalgesellschaft AG mit Sitz in Düsseldorf ab. Die AHG hat deutschlandweit über 40 Klinikstandorte mit insgesamt etwa 150 Strom- und Gasabnahmestellen.

WOLL: Für den Normalbürger ist der Strompreis eine feste Größe über einen längeren Zeitraum. Wie kommt es, dass für größere Energieverbraucher die Preise quasi täglich schwanken? Und was hat ein Unternehmen davon, wenn es über die von DOKO betriebene Plattform Strom und Gas einkauft?

Energiebeschaffung
Leistungsportfolio DOKO Energy

Stefan Schulte: Strom und auch Gas wird in Deutschland an der EEX-Börse (European Energy Exchange) in Leipzig gehandelt. Sie funktioniert nach ähnlichen Mechanismen wie die Finanzbörsen. Die Preise werden von Angebot und Nachfrage, der Einspeisung Erneuerbarer Energien sowie politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen bestimmt.

Oft geben die Energieversorgungsunternehmen Preissenkungen gar nicht oder nur in geringem Maße an den Normalbürger weiter. Das liegt unter anderem daran, dass sie für ihre Haushaltskunden zumeist große Mengen für einige Jahre im Voraus am Markt einkaufen und auf dieser Basis ihre fixen Tarifpreise kalkulieren. Unternehmen mit leistungsgemessenem Stromanschluss dagegen gelten als sogenannte Sondervertragskunden (über 30 Kilowatt Wirkleistung und mindestens 30.000 Kilowattstunden Wirkarbeit) und profitieren von individuellen Preisgestaltungen. Sie können theoretisch bis zu sechs Jahre im Voraus ihren Strom einkaufen oder auch über sogenannte Tranchenmodelle täglich abdecken. Und genau bei diesem Einkauf unterstützen wir die Unternehmen mit unserer Online-Plattform.

Energie-Einkäufer in Unternehmen haben die Aufgabe, effizient und kostengünstig für die Beschaffung von Strom und Gas zu sorgen. Durch steigende gesetzliche Abgaben, wie zum Beispiel die EEG- und KWK-Umlagen, und steigende Netzentgelte entstehen vielen Unternehmen immense Mehrkosten, die es zu kompensieren gilt. Mit unserem Online-Tool und unserer Dienstleistung bieten wir das richtige Werkzeug zum optimierten Energieeinkauf. Dabei sind gerade bei Neukunden Einsparungen bis zu 25 Prozent möglich. Wer als Unternehmen den Wettbewerb im Energiemarkt mit über 900 Lieferanten nicht nutzt, verschenkt durchschnittlich bis zu 0,45 Cent pro Kilowattstunde für Strom und 0,30 Cent pro Kilowattstunde für Gas.

Zudem bietet das Portal ein Energiedatenmanagement, in dem alle aktuellen Vertrags-, Verbrauchs- und Kostendaten transparent und ständig verfügbar abgebildet sind.

Energieeffizienz
Stefan Schulte von DOKO Energy die Kunden beim Energieeinkauf

WOLL: Was unsere Leser interessiert: Wie wird sich der Preis für die Energie in den nächsten Jahren entwickeln?

Stefan Schulte: Die Energiepreise für Strom und Gas befinden sich aktuell auf einem Allzeit-Tief. Beim Strom hat das unter anderem mit der Vorrangeinspeisung der Erneuerbaren Energien zu tun, die Gas- und Kohlekraftwerke mit höheren Erzeugungskosten verdrängen. Allerdings sind beim Strom die gesetzlichen Abgaben und Netzentgelte in den letzten Jahren stark gestiegen. Es ist davon auszugehen, dass diese Abgaben in den nächsten Jahren auch konstant bleiben, wenn sie nicht aufgrund des notwendigen Netzausbaus im Rahmen der Energiewende sogar noch steigen werden. Beim Gas herrscht aktuell ein Überangebot auf den Märkten, was zu den drastischen Preisstürzen in den letzten Monaten geführt hat.

Generell ist es aber schwierig vorauszusagen, wie sich die Preise entwickeln. Die aktuellen Handelspreise für Strom und Gas haben selbst die kühnsten Experten nicht prognostiziert. Daher ist es für Unternehmen umso wichtiger, die Marktentwicklungen stets zu überblicken bzw. einen Partner wie die DOKO Energy zu haben, der dies übernimmt.