Bestwiger Panoramaweg bleibt „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“

0
Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß überreichte die Urkunde an Norbert Arens. Foto: Helmut Ulrich
Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß überreichte die Urkunde an Norbert Arens. Foto: Helmut Ulrich

Der Bestwiger Panoramaweg hat die Urkunde als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland im Rahmen der CMT Touristikmesse in Stuttgart überreicht bekommen. Aus den Händen von Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, Präsident des Deutschen Wanderverbandes e.V., nahm Norbert Arens die Urkunde entgegen.

Es ist die zweite erfolgreiche Nachzertifizierung des Wanderweges, der seit sechs Jahren Qualitätsweg ist. Um die Kriterien zu erfüllen, mussten auch dieses Mal umfangreiche Arbeiten am Weg vorgenommen werden. Allein an drei Streckenabschnitten wurden neue Wegeverläufe gefunden, um weiterhin die Qualitätsstandards zu halten. So führt der Panoramaweg nunmehr neu ein längeres Stück durch das Elpetal.  Die wesentlichen Arbeiten am Panoramaweg führten Reinhard Schmidtmann und Willy Raabe durch. Die Kosten für das neuerliche Zertifizierungsverfahren trägt die Fremdenverkehrsgemeinschaft Ruhr-Valme-Elpetal e.V., deren Geschäftsführer Norbert Arens ist.

Auch Bestwigs Bürgermeister Ralf Péus freut sich sehr über die Auszeichnung als Qualitätsweg, ist der Weg doch ein wichtiger Qualitätsbaustein des touristischen Angebotes in seiner Gemeinde, neben Fort Fun, den Besucherbergwerken oder den guten Hotels. Außerdem bedankt sich Bürgermeister Péus ausdrücklich bei den Grundstückseigentümern, die es ermöglichen, dass dieser tolle Wanderweg über ihre Grundstücke verläuft.

Neben dem Panoramaweg freut sich als zweiter Sauerländer Wanderweg der Diemelsteig über die Auszeichnung. Der Deutsche Wanderverband e.V. (DWV) hat in den letzten Jahren in Sachen Premiumwandern mit dem Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ Maßstäbe gesetzt. Wanderer sind heute sehr erfahren und sehr anspruchsvoll, sowohl hinsichtlich Wegequalität als auch der Wegezeichnung. Die Wanderer wollen abwechslungs- und erlebnisreiche Wege unter die Füße nehmen. Die Qualitätswege Wanderbares Deutschland erfüllen diese Ansprüche. Qualitätsweg kann nur werden, wenn der Weg 32 aus den Bedürfnissen von Wanderern abgeleitete Qualitätskriterien erfüllt. Damit die Qualität gleichbleibend hoch bleibt, gilt es das erworbene Zertifikat alle drei Jahre zu erneuern.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here