Der unvergessene Heinz Erhardt ist nach wie vor einer der beliebtesten deutschen Komiker des 20. Jahrhunderts. Der Autor Jan Exler hat sich seiner Texte bedient und mit ihrer Hilfe eine Komödie mit dem Titel „Der Kleingarten-König oder Gartenzwerge küsst man nicht“ geschrieben. Diese Komödie ist in der Fassung der bekannten Komödie am Altstadtmarkt aus Braunschweig am Sonntag, dem 26. November 2017, 19.00 Uhr, in der Theateraula des Schulzentrums in Schmallenberg zu sehen.

In der Rolle des Kleingartenkönigs Willi Witzmann ist der Schauspieler Patrick L. Schmitz zu sehen, der auf der Bühne den Geist von Heinz Erhardt lebendig werden lässt.

Moderne Pizzafabrik
Willi, der keinen grünen Daumen besitzt und Gartenzwerge hasst, wird von seinem besten Freund Horst darum gebeten, während eines Urlaubes dessen Kleingarten zu versorgen. Die nette Nachbarin Gabi lässt Willi zu einem begeisterten Hobbygärtner werden, der Blumen, Rasen und Pflanzen mehr pflegt als diesen gut tut. Als dann auch noch das Bauamt die Kolonie schließen will, um Platz für eine moderne Pizzafabrik zu schaffen, sieht er seine große Stunde gekommen.
Willy hat die rettende Idee. Man vergräbt ein paar alte Münzen und Scherben im Garten. Diese vermeintlich zufällig beim Graben gefundenen alten Münzen sollen als archäologischer Sensationsfund das Vorhaben des Bauamtes sabotieren. Doch kann dieser Plan aufgehen?
Das Stück zeigt, dass Komik, Wortwitz und Texte Heinz Erhardts auch heute noch unerreicht sind. Die Figur des Willi Witzmann holt die Erinnerung an diesen großen Komödianten zurück auf die Bühne.

Karten
Karten für diesen besonderen Komödienabend der Kulturellen Vereinigung Schmallenberger Sauerland e.V. sind ab dem 13. November 2017 im Vorverkauf bei der Kur- und Freizeit GmbH Schmallenberger Sauerland in Schmallenberg und der Kurverwaltung Bad Fredeburg erhältlich.
Die Karten kosten 15,00 Euro in freien Verkauf, Gäste und Mitglieder der Kulturellen Vereinigung 13,00 Euro, Schüler/Studenten 7,00 Euro und Kinder (in Begleitung) 5,00 Euro. Für Informationen und Kartenreservierung: www.kulturelle-vereinigung.de

Foto: Patrick L. Schmitz

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here