Unterhaltung mit Haltung

0
Foto: blackandwhite-comedy.de
Foto: blackandwhite-comedy.de

In der Geschichte der Unterhaltungsbranche gab es schon viele witzige Paare und Duos, die ihre Komik situativ aus dem Alltag ihres Umfeldes und den Absurditäten ihrer Zeit entnahmen. Mitunter große Augenblicke des Entertainments entstanden auf diesem banalen Wege. Fast zufällig. Laurel und Hardy, Terence Hill und Bud Spencer, Pat und Patachon oder die Blues Brothers wären nur einige Beispiele dafür.

Mit den Black & White Show Brothers (BWSB) treten nun 2 Jungs aus dem Ruhrgebiet auf die Bühnen der Republik, die dieses ebenso scheinbar zufällig und leicht zelebrieren und dabei mit einer gehörigen Portion Haltung in ihrer Unterhaltung für Aufsehen und Jubelstürme sorgen. Der Begriff Jungs ist dabei nicht ganz richtig gewählt, sind die Beiden doch schon gestandene Männer um die 50.

Foto: blackandwhite-comedy.de
Foto: blackandwhite-comedy.de

Sie singen nicht schlechter als die Blues Brothers, gehen subtil an alltägliches wie Laurel & Hardy, sind zu Weilen deftig und zotig wie Terence Hill und Bud Spencer und dabei feinfühlig und achtsam zueinander wie Pat und Patachon. Doch das eine Besondere, das die BWSB von ihren schon berühmten Kollegen unterscheidet ist ihre Geburt. Die Beiden sind besondere Brüder: John & Don Combo –   Der eine schwarz wie die Nacht, der andere weiß wie Nosferatu. Sie haben eine gemeinsame Mutter aber zwei verschiedene Väter. Mama Combo, dereinst Empfangsdame am Bühneneingang der Westfalenhalle Dortmund, hatte sie alle vor der Flinte, die größten Rock und Pop und Unterhaltungsstars der 60er und 70er Jahre. Und Mama Combo war seinerzeit ein heißes Mädchen Marke Uschi Obermeier und somit sexuell sehr aktiv. Wer nun die Väter ihrer Söhne sind, ließ die Mama bisher offen und so singen und tanzen, quatschen und philosophieren sich die BWSB ausgestattet mit großem Entertainer Talent durch dieses außergewöhnliche Bühnenprogramm. Immer auf der Suche nach Indizien ihrer Erzeuger. James Brown, Frank Sinatra, Elvis selbst oder Bob Marley. Nichts Genaues weiß man nicht. Man weiß nur sie lieben ihre Mama, sie lieben ihre Musik und sie lieben ihr Publikum. Und das Publikum liebt sie. So singt und klatscht es, kichert und schreit es und immer wieder bleibt den Zuschauern auch das Lachen im Halse stecken, wenn der alltägliche Rassismus, die rechten Tendenzen in unserer Gesellschaft und der Wahnsinn auf diesem Planeten besprochen werden. Es hat etwas Wahrhaftiges und Elementares, wenn die BWSB zum Finale die Menschheitsgeschichte zurück drehen, zum Urmensch Rock`n Roll ansetzen und alle im Saal aus den Sitzen reißen. Fred Feuerstein und Barney Gerölleimer lassen grüßen.

www.blackandwhite-comedy.de

Kulturschmiede Arnsberg
03. Dezember 2017 um 19.00 Uhr
Tickets für 12,00 € im VVK gibt es beim Verkehrsverein Arnsberg und im Zum TeeGarten, Alter Markt 12 in Arnsberg
Tickets online unter info@bwieb.de
An der Abendkasse kosten die Tickets 16,00 €
 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here