Benefiz-Golfturnier von Golf am Haus Amecke und Lions-Club Arnsberg Sundern endet mit tollem Ergebnis für die gute Sache

 

Am Ende war nur ein Ergebnis wichtig: Mit 4.440 Euro unterstützen die Golfer von Golf am Haus Amecke und der Lions Club Arnsberg-Sundern die Hospizstiftung und die Tafeln in Arnsberg und Sundern. Gemeinsam hatten sie im September auf der Anlage in Amecke ein Benefizturnier ausgetragen, bei dem weniger der sportliche Erfolg, sondern vielmehr die gemeinsame gute Sache im Vordergrund stand.

So freute sich Eberhard von Wrede, Präsident des Lions Clubs Arnsberg-Sundern und Geschäftsführer der Golfanlage in Amecke, besonders über das rege Interesse an dem etwas anderen Golfturnier, zu dem auch Gäste befreundeter Golf- und Lions-Clubs angereist waren.

Während die aktiven Spieler auf der idyllischen Anlage am nahegelegenen Sorpesee auf 18-Loch um die besten Plätze kämpften, nutzen andere Gäste den herrlichen Spätsommertag zu einem Ausflug auf das Gelände und zum Treffen mit Freunden und Förderern an der Trainingshütte, wo auch die Golfer zum Zwischenstopp für eine kleine Stärkung eintrafen.

Auch Golf-Professional Tim Hoffmann stellte sich in den Dienst der guten Sache. Gegen eine kleine Spende ließ sich der Profi von den Golfspielern zum direkten Vergleich („Beat the Pro“) herausfordern – und musste sich das ein oder andere Mal auch geschlagen geben.

Im Schlosspark von Haus Amecke klang das Turnier schließlich bei einem gemütlichen Gartenfest aus. Dank zahlreicher Sponsoren wie innogy, der Volksbank und vielen lokalen Unterstützern konnte der Veranstalter bei Turnier und Tombola mit tollen Preisen aufwarten. Den Rahmen für die lockere Runde, bei der Golfspieler und Gäste schnell ins Gespräch kamen, bildeten die Arbeiten der Sunderner Malerin Anne Höwer.

Ihre kleine Ausstellung unter dem Titel „Buntes im Grünen“ fand reges Interesse. Ein Mitspieler konnte sich sogar über den Tombolagewinn eines der schönen Gemälde freuen. Schließlich wurden am Ende dieses rundum gelungenen Golftages für die gute Sache auch die besten Spieler des Turniers geehrt. Bei den Damen sicherte sich mit Martina Schulte-Plassmann eine „Einheimische“ von Golf am Haus Amecke den Sieg. Bei den Herren war

Lions Thomas Schuh vom Golfclub Möhnesee der beste Spieler des Tages. Er dankte den Organisatoren von Golf am Haus Amecke für die Ausrichtung des Turniers und sprach dem Team um Greenkeeper Tony Teasdale ein besonderes Lob aus. „Der Platz ist in einem ausgezeichneten Zustand“, sagte Schuh. Mehr noch: Er habe in dieser Saison noch keinen Platz gespielt, „auf dem die Grüns so gut sind wie hier in Amecke“.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here