von Heike Schulte-Belke, Fotos: Heidi Bücker

Die alte, über 170-jährige Handwerkstradition verfolgt Josef Didam gemeinsam mit seiner Frau Ulrike bereits in fünfter Generation – die neue Ausstellung ist erst vier Wochen alt. Es sind lange nicht mehr nur die klassische Tischlerei und die Bestattungen, die von ihnen angeboten werden, mit vielen neuen Ideen und Kreationen schlägt der Grafschafter Tischlermeister in seinem Betrieb mittlerweile auch die künstlerische Richtung ein.

In der großen Ausstellung direkt neben der heimischen Werkstatt am Stünzel findet man einige Kunstwerke aus Holz. Kreative Möbelstücke und Stelen mit unterschiedlichen Lichtakzenten für innen oder außen – alle Objekte sind Unikate und größtenteils aus alten Fachwerkbalken gefertigt. Auch alte, historische Fenster werden aufgearbeitet und auf Wunsch fertigt Josef Didam aus mitgebrachtem Holz und nach individuellen Ideen Möbel- oder Dekorationsstücke. Mit Glas oder Edelstahl kombiniert sind sie ein echter Hingucker. Eine Besonderheit in der Ausstellung sind auch die Stelen aus versteinertem Holz: 50 Millionen Jahre altes fossiles Material aus Indonesien mit individuellen Farbnuancen wird nach unterschiedlicher Bearbeitung zu einer stimmungsvollen Wohndekoration.

Und wer gerne in der schönen Natur wandert, für den hat Josef Didam den originalen Rothaarsteig-Wanderstock und den Gesundheitsstock kreiert. Einzigartig und stabil – und mit individueller Gravur auch ein schönes Geschenk. Holz ist so vielfältig, da kann man mit handwerklichem Geschick und den passenden Ideen Nützliches auf wunderschöne Art herstellen.

Die Ausstellung kann tagsüber jederzeit nach Vereinbarung besucht werden. Weitere Infos auch unter www.josef-didam.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here