Die Sonderform ist ein beliebter Gast auf der Montgolfiade und schlüpfte heute für ihre Crew Jim und Lukas in die Rolle der „Emma“.

Warstein, 7. September 2017 – Der Wettergott verlangt von den Ballonsport-
Begeisterten in diesem Jahr Geduld und Ausdauer. Am Montgolfiade-
Donnerstag konnten aufgrund der widrigen Wetterverhältnisse erneut keine
Ballonstarts stattfinden. Dennoch gab es mit einem Auftritt des WIMModerators
Jürgen Lutter ein phantasievolles Schauspiel auf dem Startfeld
für die Besucher der Ballonfiesta zu erleben.

Obwohl sie nicht abheben durften, rüsteten am Abend zahlreiche Ballonteams ihre Sonderformen auf und entschädigten die 3500 WIM-Besucher für den kurzfristig abgesagten Abendstart.

Obwohl Organisatoren und Ballonsportfreunde heute nach dem bereits im Voraus abgesagten Morgenstart optimistisch auf bunte Heißluftballone am Abendhimmel
hoffen konnten, musste der Abendstart wetterbedingt kurzfristig abgesagt werden.

Am Abend gab es dennoch überraschend eine Premiere zu erleben. Als besonderer Gast kam eine Delegation vom Südwestfälische Freilichtbühne Freudenberg e.V. mit den beiden Kinder-Darstellern für Jim Knopf, Luisa Assing (12 Jahre) und Timon Klein (15 Jahre), des Stücks „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“, das in dieser Saison bereits 36 Mal vor bislang 40.000 Zuschauern aufgeführt wurde. Im Gepäck hatten sie Kostüme für den langjährigen Montgolfiade-Moderator Jürgen Lutter und den Piloten des Warsteiner Orient- Express, Thomas Siebel aus Freudenberg im Siegerland. Beide führten als Jim Knopf und Lukas eine kurze Episode des bekannten Stücks von Michael Ende im Ballonkorb der beliebten Sonderform auf und begeisterten die Zuschauer mit dieser spontanen Einlage.

Timon Klein und Julia Assing von der Freilichtbühne Freudenberg im Siegerland, Pilot Thomas Siebel und Moderator Jürgen Lutter sorgten am Abend für eine Überraschung und phantasievolle Stimmung auf dem WIM-Gelände.

Später rüstete das Team von Thomas Siebel die 35 Meter lange und 330 kg schwere Hülle der Lokomotive auf und machte ihrem Pendant „Emma“ aus dem Bühnenstück alle Ehre. Zahlreiche „Special Shapes“ leisteten als Fantasie-Wesen der Lok ohne Abzuheben Gesellschaft und tauchten verwandelten das Montgolfiade-Gelände in ein farbenfrohes „Lummerland“. Die von der Freilichtbühne Freudenberg ausgeliehenen Kostüme fanden im Anschluss wieder zu ihren jungen Darstellern zurück, damit die letzte Aufführung für dieses Jahr am kommenden Wochenende planmäßig stattfinden kann und auch für das nächste Jahr schon bereit liegen.

en Lutter als Jim Knopf und Thomas Siebel als Lukas der Lokomotivführer machten den Spaß für alle Ballonsportfreunde gerne mit.

Weitere Informationen zum Programm der 27. Warsteiner Internationalen
Montgolfiade sind auf der Homepage mailto: www.warsteiner-wim.de zu finden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here