Die neuen Erstklässler sind da – Einschulung in NRW

0

Der Tornister ist gekauft, die Schultüte gebastelt und gut gefüllt – es ist soweit: die Grundschulen in Nordrhein-Westfalen begrüßen die neuen Erstklässler.

Dieser neue Lebensabschnitt ist sowohl für die Kinder als auch für die Eltern von großer Bedeutung. Damit der Schulstart reibungslos gelingt, sind auch die körperlichen Voraussetzungen von Kindern nicht ganz unwichtig. Vor allem die Augengesundheit bzw. die richtige Sehschärfe werden oft vernachlässigt. Dabei sind die Augen beim Erlernen von neuen Dingen sehr bedeutend. Denn Kinder, die eine unentdeckte Sehschwächen haben, müssen sich übermäßig anstrengen, um alles mitzubekommen. Wenn Kinder die Buchstaben auf der Tafel nicht erkennen können oder verschwommen wahrnehmen, ist es sehr wahrscheinlich, dass mit den Augen etwas nicht stimmt. Leider fällt Eltern und auch den Lehrern das erst nach der Einschulung auf, daher ist es sehr wichtig, dass Eltern und Lehrer in den ersten Wochen die Schülerinnen und Schüler sehr genau beobachten. Um diesem unnötigen Stress zu entgehen, raten wir Ihnen vor der Einschulung einen Sehtest durchführen zu lassen. Dieser ist in allen ROTTLER-Filialen kostenlos.

Da Kindern oft nicht bewusst ist, dass sie schlecht sehen, sind die Eltern an dieser Stelle gefragt. Ansonsten könnten Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, Frust und schlimmstenfalls Angst oder eine Unlust auf die Schule die Folge sein. Richtiges Sehen und ein scharfer Blick sind nicht nur für das Erlernen von Schreiben und Rechnen wichtig, sondern auch beim Sport. Sehschwächen können auch die motorische Entwicklung enorm beeinträchtigen. Kinder fühlen sich unsicher, wenn sie Hindernisse und Entfernungen nicht richtig einschätzen können und dadurch wird ihr Gleichgewichtssinn und die Körperbeherrschung beeinflusst. Eine unentdeckte Fehlsichtigkeit kann durch häufiges Augenreiben, Blinzeln oder rote bzw. tränende Augen bemerkt werden. Aber auch Unlust beim Basteln, Malen oder Schreiben sowie ein geringer Augenabstand zu Büchern oder dem Fernseher können Warnzeichen für eine mögliche Fehlsichtigkeit sein.

Sehen ist eines der wichtigsten Sinne des Menschen, denn ca. 90 Prozent der Sinneseindrücke werden mit den Augen wahrgenommen. Die gesunde Entwicklung eines Kindes hängt auch von einem gesunden Sehvermögen ab. Je früher Sehprobleme erkannt und behandelt werden, desto größer ist die Chance, dass Kinder später keine Sehhilfe mehr benötigen. Denn es gibt sehr gute Behandlungsmöglichkeiten für Kinder. Die beiden häufigsten Formen von Sehfehlern im Kindesalter sind Schielen und Brechungsfehler. Die Therapie wäre hierbei zum Beispiel das Abkleben eines Auges oder das Tragen einer Brille. Wenn eine Fehlsichtigkeit diagnostiziert wurde, sollen sich Eltern keine Sorgen machen, denn Kinder akzeptieren ihre Brille meist sehr gut und gewöhnen sich schnell an die Sehhilfe.

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin für einen kostenlosen Sehtest.
Wir freuen uns auf Sie und beraten Sie gerne.

Brillen Rottler GmbH & Co. KG
Hauptstr. 3, 59755 Arnsberg

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here