Es geht wieder los im Wilden Westen

Elspe-Festival feiert Premiere von „Winnetou I. - Die Geschichte einer großen Freundschaft"

1
Die wohl berühmteste Männerfreundschaft der Welt: Winnetou und Old Shatterhand

Elspe. Bei der Premiere des Elsper-Festivals am vergangenen Wochenende gab es wieder reichlich Explosionen und ungewohnt viele Emotionen. In dieser Saison können sich Festival-Besucher auf die Neuinszenierung von „Winnetou I. – die Geschichte einer großen Freundschaft“ auf Europa’s größter Freichlichtbühne freuen.

Damit bringt das Elspe-Festival die Geschichte der wohl berühmtesten Männerfreundschaft der Welt – zwischen dem Häuptling der Apatschen „Winnetou“ und dem Greenhorn „Old Shatterhand“ – auf die Bühne. In den kommenden zwei Jahren wird die Trilogie mit „Winnetou II. – Der Kampf um Öl“ und „Winnetou III.“ auf der Sauerländer Freilichtbühne fortgeführt.

„Winnetou I“ ist das emotionalste Stück von Karl-May.

Ungewohnt emotionsreich

Besucherinnen und Besucher können sich wie gewohnt auf jede Menge Action, aber auch auf große Emotionen auf der Naturbühne in Elspe freuen. Geschäftsführer Jochen Bludau ist sich sicher: „Bei keinem anderes Karl-May Stück gibt es so viele Emotionen wie bei Winnetou I.“ Es geht um Liebe und Hass, Betrug und Freundschaft, Mord und Versöhnung. Denn erstmals stehen sich „Winnetou“ und „Old Shatterhand“ als Feinde gegenüber. Beim Kampf gegen die brutale Santerbande, die auf der Suche nach dem Goldschatz der Apatschen ist, verliert Winnetou nicht nur seinen Vater, sondern auch seine Schwester Nscho-Tschi. Ein tragischer Verlust auch für Old Shatterhand, der damit seine junge Liebe verliert. Über den Kampf mit der Gangsterband, entsteht eine innige Freundschaft zwischen den beiden Hauptcharakteren, die in der Blutsbrüderschaft besiegelt wird. Explosiv und gefährlich wird es im Finale, wenn Gangster Santer brennend am 20 Meter hohen Wasserfall in die Tiefe fällt.

Explosives Finale: Gangster Santer stürzt brennend 20 Meter in die Tiefe.

Bekannte Gesichter und ein neuer Bösewicht

Bei der Neuinszenierung von „Winnetou I“ werden eingefleischte Fans der Karl-May-Festspiele einige Darsteller wieder erkennen. Wie bereits im vorigen Jahr schlüpft Jean-Marc Birkholz in die Rolle des Apachen Häuptlings Winnetou. Birkholz ist eben erst von Dreharbeiten für einen Kinofilm aus Russland ins Elspetal zurückgekehrt. Auch sein Partner „Old Shatterhand“ wird wiederholt von Kai Noll, bekannt aus der TV-Serie „Unter Uns“, gespielt. Die Rolle des Bösewichts übernimmt in diesem Jahr Alexander Hanfland und löst damit Rolf Schauerte ab, der 40 Jahre lang den Gangster „Santer“ verkörpert hat. Insgesamt 60 Darsteller, Stuntmen und Cascadeure sowie über 40 Pferde werden vom 24. Juni bis 10. September auf der hundert Meter breiten Naturbühne zu sehen sein.

Winnetou und Old Shatterhand besiegeln ihre Freundschaft mit der Blutsbrüderschaft.

Neue Greifvogelstation und -show

„Winnetou“ und „Old Shatterhand“ bekommen in diesem Jahr auch einen gefiederten Kumpanen: Ein Weißkopf-Seeadler mit einer beeindruckenden Spannweite von 2,40 Metern. Neu ist außerdem die Greifvogelstation, die das Rahmenprogramm des Elsper Festivals in dieser Saison ergänzen wird. „Hier sollen künftig auch kranke oder verletzte Greifvögel aufgenommen und gesund gepflegt werden“, teilt das Elspe-Festival mit.

Zusätzlich können sich Festival-Besucher auf weitere Shows auf dem Gelände freuen, die das Elspe-Festival zu einem Ganztagserlebnis machen. Ob bei der Stuntshow „Es war einmal in Kanada – Grandpa’s Schatz“ oder bei der Pferdeshow „Teaching Horses“, das Elsper-Festival bietet wie immer ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Gutgehen lassen kann man es sich dann im Original Western-Saloon oder in Sloppy Joe’s Coffee Bar.

Tickets

Tickets für die Karl-May-Festspiele in Elspe gibt es unter www.elspe.de, per E-Mail unter der Adresse tickets@eslpe.de, an der Telefon-Hotline 02721/94440 oder per Post an Elspe Festival GmbH, Zur Naturbühne 1, 57368 Lennestadt-Elspe.

 

1 Kommentar

  1. Ich freue mich schon seit letztes Jahr das Ich mit Familie wieder nach Elspe fahren. Wir sind immer so stolz da wir da hin kommen können. Und immer Herzlich Begrüßt werden. Wir sind jetzt wieder am Samstag den 29,7,2017 da. Und wir freuen uns schon riesig darauf. Lg Jonas

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here