Grevenbrück. Der Sommer steht vor der Tür, die Tage werden länger, die Nächte wärmer und die Vorfreude auf Open-Air-Veranstaltungen steigt. Dass man für einen unvergesslichen Abend mit guter Musik nicht kilometerweit durch die Republik fahren muss, wissen die wenigstens, denn auch im Sauerland kommen Musik- und Freiluftfans auf ihre Kosten. Den 15. Juli sollten sich Festivalbegeisterte aus der Region im Kalender freihalten, denn dann findet erstmals das „Maelo-Festival“ auf den Veischeder Wiesen in Grevenbrück statt. Als Nachfolge von „Folk in den Bergen“, das im Ortsjubiläumsjahr von Grevenbrück vor zwei Jahren großen Zuspruch erhielt, holen die Organisatoren Alfons Neumann und Bernhard Willmes von der Konzertagentur „UnderPhone“ ausgewählte Rock- und Popbands ins Sauerland. Unter freiem Himmel erwartet die Besucher ein exklusives Line Up in familiärer Open-Air-Atmosphäre. Wenn alles gut läuft, findet das Benefiz-Festival im Turnus von zwei Jahren statt.

Spaß haben und Gutes tun

Besonders wichtig ist es den Organisatoren, dass sich das „Maelo-Festival“ nicht in die Reihe der kommerziellen Festivals einreiht, die den Freiluft-Veranstaltungen oft ihren ursprünglichen Reiz rauben. Neu, unkonventionell, persönlich, einfach anders – so wollen die Veranstalter ein Musikerlebnis der besonderen Art kreieren. Benefiz statt Profit ist das Motto. Denn das Team von „UnderPhone“ möchte nicht nur Festivalbegeisterten aus der Region ein tolles Event bieten, sondern gleichzeitig Gutes tun. Der Erlös des Benefizkonzertes geht an das St. Elisabeth Hospiz in Lennestadt-Altenhundem. Eine Herzensangelegenheit, denn die Veranstalter erhoffen sich gemeinsam mit Martin Schäfer, Geschäftsführer des Hospizes, auch das jüngere Publikum auf die wichtige Arbeit des Hospizes aufmerksam zu machen. Ein Informationsstand des Hospizes wird ebenfalls am Festivaltag aufgebaut sein.

Internationales Line Up und Foodtrucks

Das exklusive Line Up des Sauerländer Festivals kann sich sehen lassen. Zusammengestellt wurde es unter anderem von Alfons Neumann, der sich bestens in der Musikszene auskennt. Zehn Jahre ging er als Lkw-Fahrer einer großen Rock-Spedition mit Stars wie Metallica, Peter Maffay, Nena oder Udo Lindenberg auf Tour. Von 15 Uhr bis 24 Uhr werden am 15. Juli regionale sowie internationale Künstler der Musikszene das Sauerländer Publikum mit ihren Sounds einheizen.

Jamaram aus München sind auch dabei.

Mit dabei sind „Jamaram“ aus München, die bereits vor zwei Jahren bei „Folk in den Bergen“ auf den Veischeder Wiesen für eine ausgelassene Stimmung sorgten. Mit „My Baby“ aus Amsterdam und der österreichischen Band „Mother’s Cake“ stehen auch zwei internationale Bands auf der Grevenbrücker Bühne. Abgerundet wird der Abend mit zwei Bands die einigen bekannt sein dürften: Die „Rustics“ aus Niederhelden, die schon seit 25 Jahre heimische Bühnen mit ihrem Rocksound begeistern, und die Kölner Band „Bongen’s“. Mit dem abwechslungsreichen Line Up bietet das Open-Air-Festival den idealen Mix aus der aktuellen Rock-, Pop- und Singer-Songwriterszene. So hoffen die Organisatoren, dass sich das „Maelo-Festival“ zu einer festen Größe im regionalen und überregionalen Festival-Kalender etablieren kann.

Auch neben der Bühne hat sich das Festivalteam viel Neues einfallen lassen, um zahlreiche Musikfans nach Lennestadt zu locken. Foodtrucks, eine Brauerei und viele weitere Stände werden für das richtige Festival-Feeling sorgen. Das einzige was noch fehlt: Gutes Wetter und gute Laune, dann kann einem tollen Festivaltag im Sauerland nichts mehr im Wege stehen.

Tickets
Tagestickets gibt es auf www.maelo-festival.de oder in einer der folgenden Vorverkaufsstellen:

  • Die Filialen der Volksbank Bigge Lenne e.V. in Altenhundem , Elspe, Finnentrop, Fretter, Grevenbrück, Kirchhundem und Schmallenberg
  • Bäckerei Sangermann in Oberveischede

Tickets online oder VK: 26,-€, AK: 29,-€
Eintritt für Kinder bis 6 Jahren frei, von 7-15 Jahren: 50% Rabatt

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here