„Humor ist, wenn man trotzdem lacht“, ist das Motto des diesjährigen Camino-Tags, zu dem der Caritas-Hospizdienst, am 17.06.2017 herzlich ins Schloss Bamenohl einlädt.

Zu Gast ist Willibert Pauels, Diakon und Kabarettist. Durch seine Erfahrungen mit Menschen in Ausnahmesituationen als Diakon, aber auch durch die eigene Lebensgeschichte wird Willibert Pauels sich als „Ne bergische Jung“ den Themen Krankheit, Sterben, Tod und Trauer widmen – nicht ehrfürchtig, sondern mit Humor und einem Augenzwinkern! Der Nachmittag will den Zuhörern Mut und Zuversicht vermitteln, und bei allem Ernst ist herzliches Lachen erlaubt!

Information und Diskussion am Camino-Tag

Menschen am Lebensende zu begleiten, sie selbst und ihre Angehörigen zu unterstützen, so dass sie bis zuletzt in ihrem gewohnten Umfeld bleiben können, ist das Ziel der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter von Camino, dem Caritas-Hospizdienst. Der Camino-Tag im Schloss Bamenohl dient dazu, über die Camino-Hospizarbeit zu informieren und zur Diskussion anzuregen. Die Moderation übernimmt Gisbert Baltes, Journalist und langjähriger Wegbegleiter für Camino. Willibert Pauels und Gisbert Baltes – privat und beruflich enge Vertraute – haben auf die Anfrage des Hospizdienstes spontan ihre Beteiligung zugesagt.

(Willibert Pauels und Gisbert Baltes)

Siegener Bläserensemble „Trompobas“

Der Nachmittag beginnt um 14.30 Uhr mit Kaffee und frischen Waffeln im Schlosshof. Ab 15.00 Uhr stimmt das Siegener Blechbläserensemble „Trompobas“, unter Leitung von Jürgen Petri, musikalisch auf den Nachmittag mit Willibert Pauels ein. Das Bläserensemble ‚TROMPOBAS‘ entstammt ursprünglich dem Bläserkreis eines Siegener Gymnasiums, in dem Schüler und Lehrer gemeinsam musizierten. Heute umfasst das Ensemble 6 Mitglieder und setzt sich, wie der Name erkennen lässt, aus 3 TROMpeten – Gundula Haeuseler, Kurt Helduser, Jürgen Petri -, 2 POsaunen – Jochen Dangendorf, Berthold Mengel – und einer TuBA(S) – Bruno Kühner – zusammen. Unter der Leitung von Jürgen Petri, Trompetenlehrer an der Siegener Fritz-Busch-Musikschule, musizieren die Musiker bei städtischen Ereignissen in Siegen aber auch in sozialen und kirchlichen Einrichtungen.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung nicht erforderlich. Alle Akteure verzichten auf eine Gage. Am Ende der Veranstaltung bitten wir um eine Spende zugunsten von Camino, dem Caritas-Hospizdienst.

Weitere Informationen unter www.camino-caritas.de oder per Telefon unter: 02721/9762/0

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here