Romantische Klänge und Stimmungen von Chopin und Liszt

Pianistin Mikulska am Sonntag, 19. März in der Musikakademie Bad Fredeburg

0
Die international bekannte Pianistin Aleksandra Mikulska kommt nach Bad Fredeburg - Foto: Harald Hoffmann

Auf ein absolutes Konzert-Highlight dürfen sich die Freunde der Klaviermusik am Sonntag, 19. März 2017, freuen. Dann gastiert im Musikbildungszentrum in Bad Fredeburg mit der polnischen Ausnahmepianistin Aleksandra Mikulska eine der zurzeit weltbesten Interpretinnen der Musik ihres großen Landsmannes Frederic Chopin. Konzertbeginn dieser Veranstaltung der Kulturellen Vereinigung Schmallenberg ist um 19.00 Uhr.

Den Kammermusikfreunden wird Aleksandra Mikulska noch von ihrem Schmallenberger Konzert im November 2015 in bester Erinnerung sein, damals mit dem Programm „Chopin und Liszt: Freunde, Virtuosen und Poeten des Klaviers“.

Romantische Klänge

Nun wird sie mit ihrem Programm „Liebestraum“ zu hören sein, das romantische Klänge und Stimmungen verheißt. „Körperliche und geistige Schwerstarbeit, verblüffend selbstverständlich gemeistert – die Maestri Liszt und Chopin hätten ebenfalls ihre Freude gehabt!“, schwärmt die internationale Fachpresse über das Klavierspiel von Aleksandra Mikulska. Die beiden großen Komponisten und Virtuosen lernten einander um 1830 in Paris kennen, und während Franz Liszt durch seine Auftritte das Publikum überwältigen konnte, schreckte Frédéric Chopin ängstlich davor zurück. „Dabei waren die beiden einander vielleicht doch näher, als wir denken“, meint Aleksandra Mikulska, „schließlich war Liszt die bloße Zurschaustellung brillanten Pomps ebenso zuwider, wie pianistische Hexenkünste nur um des Effektes willen. Chopin war ebenso virtuos wie Liszt poetisch. Das verbindet diese zwei herausragenden Komponisten mehr als alles scheinbar Gegensätzliche“. Eine Verbindung, die bei Aleksandra Mikulska aufgrund ihrer Sensibilität und ihrer makellosen, transparenten Spieltechnik die Perfektion findet.

Karten

Karten für diese hochkarätige Veranstaltung sind im Vorverkauf ab Montag, dem 6. März 2016 bei den beiden Vorverkaufsstellen der Kulturellen Vereinigung, der Kur- und Freizeit GmbH Schmallenberger Sauerland in Schmallenberg und der Kurverwaltung in Bad Fredeburg, sowie natürlich an der Abendkasse in die Musikakademie Bad Fredeburg (Johannes-Hummel-Weg 1 in Bad Fredeburg) zu erhalten. Die Karten kosten 15,00 Euro im freien Verkauf. Gäste und Mitglieder der Kulturellen Vereinigung zahlen 13,00 Euro, Schüler/Studenten 7,00 Euro und Kinder (in Begleitung) 5,00 Euro. Für Informationen: www.kulturelle-vereinigung.de

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here