7 Zwerge – Männer allein im Wald

Ein Märchen nach Grimm in 3 Aufzügen

0

Von Bernd Eilert/Otto Waalkes
Inhalt:
Tief im finsteren Unterwald leben die Zwerge Brummboss, Sunny, Cloudy, Tschakko, Cookie, Bubi und Speedy. Sie entschieden sich für ein Leben ohne lästige Wesen namens Frauen, da sie im Umgang mit ihnen alle auf die Nase gefallen sind. Die Brüder Sunny und Cloudy wurden von ihrer fiesen Lehrerin Frau Dr. Billerböck aus der Theatergruppe geworfen, weil Cloudy keine lustigen Schweinchen und Sunny keinen bösen Wolf spielen konnte. Speedy war unsterblich in Rapunzel verliebt, kam aber nicht schnell genug in den Turm und wurde zugunsten eines Märchenprinzen von ihr verstoßen. Bubi wurde von seiner Mutter nach der Geburt aus dem Fenster in den Wald geworfen und dort von Brummboss aufgelesen. Tschakko, der Kampfzwerg, kann keine Frauen schlagen, und Cookie kommt mit seinem vegetarischen Essen nicht einmal bei seiner Mutter gut an. Brummboss erzählt immer nur von „Jener Nacht“ aber nie, was dahintersteckt. Dann ist da noch Ralfie, der in die WG der Zwerge aufgenommen werden will, aber aus namensrechtlichen Gründen (es gibt schließlich nur sieben Zwerge) nicht mitmachen darf.
Weil sie von den Frauen die Nase voll hatten wollten sie nur noch in einer Männergruppe zusammen leben. Also zogen sie sich in den finsteren Wald zurück, wo sie nur noch das taten, wozu sie Lust hatten und wo sie vor allem von keiner Frau gegängelt wurden. So ging es auch eine ganze Weile gut.
Eines schönen Tages verirrt sich jedoch das hübsche Schneewittchen, die auf der Flucht vor der bösen Königin ist, in ihre Hütte. Zunächst sind die Zwerge alles andere als begeistert, als sie jedoch mitbekommen, in welcher Gefahr sich Schneewittchen befindet, besinnen sie sich wieder auf ihre verloren geglaubte Männlichkeit – ab sofort heißt es, einer für alle, alle für Schneewittchen!

***Dieses heitere „Märchen“ in 3 Aufzügen wird anlässlich des „Sebastianfestes 2017“ von der Theatergruppe des MGV „Eintracht“ Salwey am Freitag, den 20. Januar 2017 um 19.00 Uhr sowie am Sonntag, den 22. Januar 2017 um 15.00 Uhr in der Salweyer Schützenhalle aufgeführt.
Die Verantwortlichen versprechen schon jetzt eine vergnügliche und humorvolle Unterhaltung.
Am Samstag, den 21. Januar findet dann ab 20.00 Uhr das „Homertglühen“ in der Schützenhalle statt. U.a. gibt es Livemusik mit „Manni Klein“ aus Lennestadt

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here